Pulsinchen proudly presents: Dress No. 7 from Drape Drape 2

Manchmal. Sehr selten.

Bin ich hingerissen von meinen Nähwerken. Völlig unerwartet.

Kennt ihr das auch?

So geschehen bei diesem außergewöhnlichen japanischen Schnitt. Hisako Sato, Designerin dieses Kleides und Autorin des Buches Drape Drape 2, muss ein Genie sein. Wie raffiniert dieses Kleid zusammengesetzt ist. Hammer!
Ich wollte anfangs bloß schnell einen Schnitt finden, damit ich überhaupt am Japan Sew Along teilnehmen kann. Meine Erwartungen waren nicht hoch und eine besondere Liebe für japanische Schnitte konnte ich bis dato auch nicht in mir entdecken.
Dann habe ich mich etwas intensiver mit dem Buch auseinandergesetzt, sofern das ohne japanische Sprachkenntnisse möglich ist, und habe gleichzeitig einige Tipps aus der Stilberatung mit in die Schnittwahl einfließen lassen:

– Fledermausärmel
– Uboot Ausschnitt (oder so ähnlich)
– Drapierungen
– oben weit, unten schmal
– Farbe passend zum Sommertyp

Zur Stilberatung wird es diese Woche hier noch weitere Infos zu lesen geben.

 

Rückseite No. 7

 

Was mir bei diesem Kleid ein Rätsel bleibt: wie passt es Frauen, die im Schnitt 22 cm kleiner sind als ich? Die einzige Änderung meinerseits war eine Längenzugabe von 2 cm im Oberteil, die ich beim nächsten Mal wieder rausnehmen würde. Denn das Oberteil hat so hinten fast zu viel Stoff. Ja, ich weiß Drape Drape und so, aber es draped auch ohne die 2 cm sicherlich ausreichend.

Gudbling Armband

 

 

 

An dieser Stelle möchte ich euer Augenmerk auf dieses hübsche Armband lenken. Es ist von Gudbling und wurde mir von Christine gratis zur Verfügung gestellt. Mir gefallen ihre Schmuckstücke so gut, dass ich mir gleich noch ein weiteres dazukaufen musste. Das zeige ich euch bei Gelegenheit.

 

 

 

 

Fragt ihr euch ob diese aufklaffenden Ärmel nerven? Für die Fotos habe ich sie extra etwas weiter auseinandergezogen, damit ihr dieses Detail besser erkennen könnt. Dadurch, dass ich im Ärmel 2 Falten herausgenommen habe, bleiben diese Schlitze eher geschlossen und tragen sich wie ganz normale Fledermausärmel. Ab und zu blitzt ein Stückchen Haut hervor. (Neckisch, oder?).
Ich kann mir den Schnitt auch super als reines Oberteil vorstellen. Dazu einfach das Rockteil weglassen und unten einen Bund annähen. Fertig. Genäht ist auch das gesamte Kleid recht schnell. Die Zeichnungen in der japanischen Anleitung sind wirklich hilfreich und es braucht eigentlich keine japanischen Sprachkenntnisse. Das Positionieren des riesigen Hauptschnittteils hat dafür unendlich lange gedauert und zum Zuschneiden musste ich auf dem Boden herumrutschen.
Wenn ich so darüber nachdenke, könnte man auch den Rock einzeln nähen… Wieder ergeben sich so viele neue Möglichkeiten, aus einem Schnitt mehr herauszuholen, als man anfangs denkt.

 

 

Das Kleid könnte ich zu einer Party oder zu einer Hochzeit tragen, zuhause sowieso, weil es so bequem ist. Je nach Schuh und Accessoire lässt es sich bestimmt (hoffentlich) verwandeln.
Ich habe mir für die Fotos Chucks dazu angezogen um es sportlich zu stylen. Trotzdem frage ich mich, ob ich damit nicht doch noch ein wenig overdressed bin, wenn ich meine Tochter aus der Kita abhole…
Was denkt ihr?
Ich bin jetzt jedenfalls neugierig auf die neuen Beiträge zum Japan Sew Along und werde mal gucken, was die anderen Teilnehmerinnen in der letzten Woche so genäht haben.
Und weil das Kleid selbstgemacht ist und als Gesamtoutfit gezeigt wird, verlinke ich auch noch zum MeMadeMittwoch.
Für weitere internationale Schnittmuster schaut mal hier:
aus Russland: Lekala Kleid und Bluse
Vielen Dank fürs Lesen.
Herzliche Grüße,
Elke

 

 

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

71 thoughts on “Pulsinchen proudly presents: Dress No. 7 from Drape Drape 2

  1. Wow Elke sieht das toll aus. Das hat wirklich alles. Es fällt evht wahnsinnig schön und steht dir ungemein. Mir gefallen besonders die Fledermaus Ärmel.
    Ich finde du kannst sehr wohl damit die Kinder vom Kindergarten abholen. Und ich kann mir genauso dich damit auf einer Party vorstellen. Echt wandelbares Teilchen und der Unistoff unterstützt die Wandelbarkeit nochmal extrem!

    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Hammerteil. Ich bin begeistert!!!!!!!!
    Das ist wieder mal so ein Ding, das ich mit Sicherheit nicht genäht hätte,
    hätte ich es in einem Buch gesehen. Man muss manche Sachen einfach „live“ sehen….
    Super!

    LG
    Katja

  3. Elke, das Kleid ist der Kracher schlechthin!!!
    Ich finde den Schnitt wirklich großartig, und dir steht es so so gut. Da hast du wirklich einen Traumschnitt für deine schlanke Figur gefunden!! Ob schlicht bequem oder schick aufgestylt – ein Wandlungskünstler!!! Ab in die Kita mit dem tollen Stück – nix da Overdressed – ne gut gekleidete Mama kommt da um die Ecke!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

  4. Ob ich gelegentlich hingerissen bin von meinen Nähwerken – darüber wäre ich mir nicht sicher. Hingerissen von diesem, Deinem Nähwerk bin ich in jedem Fall: Ein echter Traum, und es steht Dir wunderbar. Das Outfit mitsamt dem Armband, der Tasche und den Chucks ist so stimmig – da macht es doch nichts mehr aus, dass man sich in der KiTa evtl. overdressed fühlt ;-).

    Wirklich zustimmen muss ich Dir aber bei der Frage, wie sich der viele Stoff an der ursprünglich intendierten Körpergröße machen würde, da hätte ich auch meine Zweifel.

    Ich möchte ungern schreiben: „Ich freue mich auf weitere japanische Stücke aus Deiner Nähstube“, dennoch wäre ich gespannt, wenn Du mir noch ein wenig mehr bislang eher rätselhaften „Drape Drape“ erschließen würdest.

    Liebe Grüße
    Catrin

  5. Die Farbe, der Schnitt – ein Knaller. Das Kleid steht dir ganz ausgezeichnet! Ich war beeindruckt, bevor ich gesehen habe, wer in dem Kleid steckt 😉
    Ich kann mir das Unter- und Oberteil tatsächlich auch prima getrennt voneinander vorstellen, gäbe sicher anders kombiniert nochmals tolle Effekte. Ich bin gespannt, ob du’s machst…
    Ganz liebe Grüße, Maarika

    1. Danke! Ja, ich hätte auch Lust die Einzelversionen auszuprobieren. Aber meine Nähliste ist schon wieder sooo lang ..:-) Das kennst Du ja bestimmt. Mal sehen, manchmal ergibt sich ja unverhofft ein freies Zeitfenster.

  6. Das Kleid steht Dir wunderbar, der Schnitt passt toll zu Dir und die Farbe auch! Ich denke auch, dass das ein sehr wandelbares Stück ist – so mit den Chucks gefällt es mir echt gut, aber man könnte es auch auf „vornehm“ stylen …
    Viel Spaß mit dem Kleid!
    Liebe Grüße,
    Steffi

  7. Dein Drape Drape ist wirklich gelungen und ich kann Dir nur zustimmen, der Stoff war auch bei meinem Kleid mehr als großzügig bemessen. Das nächste Mal bei mir ein bis zwei Nummern kleiner.
    Ich bewundere an Deinem Kleid besonders den eingefassten Ausschnitt und die Ärmel. Das ist bei mir immer eine echte Fummelei und ich bin es nie zufrieden. Vielleicht kannst Du mir da Tipps geben: welche Stiche nimmst Du, hast Du für Jersey einen Schrägbandformer benutzt?

    LG Anke

    1. Danke. Hab es gelesen. Im Grunde mach ich es genauso, aber bei mir verrutscht es oft oder ich fasse eine Lage des Stoffes nicht richtig mit. Ich versuche das nächste Mal auf jeden Fall mal Küchenkrepp. Das kannte ich für Jersey noch nicht. LG Anke

  8. Booorrrr, du siehst toll aus! Auf jeden Fall kannst du so auch in die Kita gehen! Können ruhig alle sehen was für eine hübsche und talentierte Mama die kleine Puppe hat! 😉
    Wenn ich das so angucke hätte ich mir vielleicht auch mal etwas mehr Zeit nehmen sollen, mich mit den japanischen Schnitten zu befassen. Naja, immerhin habe ich eine tolle Inspiration, das vielleicht noch nachzuholen.
    Liebe Grüße, Marie

  9. Das sieht ja super aus! Ist das jetzt ein Longshirt oder ein Kleid? Egal – toller Schnitt und schöne Farbe. Auch passend zu deiner farblich passenden Nylon-Leggings.

    Allerdings entwerten deine Schuhe das ganze Outfit. Diese gefallen mir überhaupt nicht. Weiß nicht, ob du damit deinem Outfit eine sportliche Note verleiten wolltest…? Solche Schuhe sind gar nicht mein Geschmack – ich denke, damit dürfte deine Frage von mir aus beantwortet sein…;-)

    Zudem sieht es so aus, als würdest du zu den Leggings noch Socken tragen, richtig? Wenn ja, dann passt das in meinen Augen auch nicht so recht. Dann schon entweder barfuß oder Füßlinge tragen.

    Aber wie gesagt, ich würde zu anderen Schuhen greifen: Ballerinas oder andere Sneaker wären hierbei meine erste Wahl.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/

    1. Hallo Jennifer, was es auch sein mag, Kleid oder Shirt ist egal, da hast Du recht.
      Zu den Schuhen: ich denke, wir beide haben einfach unterschiedliche Geschmäcker. Bei den Socken hat die Style-Polizei recht ;-)) Ich werde an mir arbeiten.
      Herzliche Grüße,
      Elke

    2. Hallo Elke,

      noch mal zu deinen Schuhen: ich meinte damit nicht, daß die nur an dir „schlecht“ aussehen, ich mag diesen Schuhtyp überhaupt nicht – egal wer ihn trägt.

      Zu den Socken wollte ich nicht die „Style-Polizei“ spielen…;-) Das will ich mir auch gar nicht herausnehmen, denn ich trage auch zu offenen Schuhen Strumpfhosen – was manche ja auch als Mode-Fauxpas ansehen. Ich meinte bei dir eher, daß Socken und Leggings (auch noch in Nylon) sich irgendwie beisen.

      Liebe Grüße

      Jennifer

    3. Hallo Jennifer, so habe ich Dich auch verstanden. Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass wir da einen unterschiedlichen Geschmack haben, was die Kommentare ja auch interessant macht.
      Herzliche Grüße,
      Elke

  10. Das Kleid ist der Hammer. Du hattest ja den Schnitt schon gezeigt, da habe ich nichts anderes erwartet bei Dir. Also ich bin hingerissen von Deiner Nähkunst und so kannst du ach deine Tochter abholen! LG Anja

    1. Danke, liebe Anja. Es erfordert aber gar nicht so viel Nähkunst, wie Du vielleicht denkst. Genäht ist es wirklich recht schnell und ohne größere Hürden. Aber wie gesagt, der Stoffzuschnitt war etwas langwieriger als sonst.

  11. es ist dir wunderbar gelungen und steht dir ganz ausgezeichnet!
    ich find’s nicht zu chic für den alltag, kann mir auch gut derbe stiefel anstatt chucks dazu vorstellen 🙂

    lg anja

  12. Hui! Da muss man aber weit nach unten rollern, um seinen Senf dazuschreiben zu können! 😉 Echt steinstark das Teil! Ich liebe ja sowas auch mächtig-werd ich wohl mal dem Buch schauen müssen. Ganz mein Beuteschema… Liebe Grüße von Nicole

  13. Wow Elke, das steht dir total gut. Der Schnitt ist perfekt für Dich. Google gleich mal nach Stilberatung in der Nähe, wenn man so aussieht danach 😉 lg grit

  14. Hihi, ich dachte jetzt… das ist so edel… und dann kamen die Bilder mit den Chucks und der Eindruck war gleich wieder ganz anders. Ja, es geht auch sportlich, aber so schlicht und einfach wie es ist, ist es für mehr bestimmt, wie ich finde. Bin wirklich beeindruckt, gerade weil mich die japanischen Schnitte sonst so gar nicht reizen… da habe ich einfach nicht die zierliche Figur zu. Klasse Teil.
    LG
    Kerstin

  15. Steht dir ausgezeichnet das Kleid, das wundert mich nicht das du so begeistert bist, ich bin es auch 🙂 Ich bin schon gespannt auf weitere Versionen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  16. Ich muss doch wieder zu drape drape greifen. Ich hab alle drei bände daheim, war mir nur wegen der größe immer etwas unsicher. Aber wenn allles sehr großzügig bemessen wurde, dann wag ich es doch.
    Das Kleid ist super.
    Und…..ich mag auch die bekritelten Schuhe…mit Socken ;))
    Lg
    Lucy

  17. Ganz klasse, ich wusste doch, dass das was für Dich ist. Näh Dir noch ganz viele drapierte Teile!!
    Ich find´s auch in sportlich kombiniert gut!
    LG Judy

  18. So, und ich finde, die Schuhe passen gut dazu. 😉 Und Du kannst damit locker zur Kita gehen. Ich liebe die geschlitzten Fledermausärmel. Kann mir das Stück auch sehr gut in Einzelteilen vorstellen. Sehr schön!
    LG GriseldaK

  19. Geniales Teil, liebe Elke, und steht dir ausgezeichnet! Ein Ansporn, aus dem Buch noch mehr Teile zu nähen, zumindest für mich. Und keineswegs overdressed für die Kita 😉
    Liebe Grüße,
    Milan

  20. Super genial liebe Elke,

    da hast dir aber ein richtig außegewöhnliches Kleid auf den Leib genadelt.
    Kann ich mir auch gut mit anderen Sachen gestylt vorstellen.
    Solch Schnitte muss ich mir auch mal anschauen,bin ja auch groß,smile.

    Liebste Grüsse
    Vera

  21. Das steht dir so unglaublich gut liebe Elke, Stoff wie Schnitt. Einfach traumhaft und wie du sagst, echt raffiniert. Ich würde niemals glauben, dass es ein selbstgenähtes Teilchen ist, sondern eher, ein teures Boutiquekleid…. KLASSE ich bin echt begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.