#myspringessentials

Vor ein paar Tagen habe ich bei Facebook diese zwei Fotos gepostet mit der Frage wer Lust hat mit mir am project333 teilzunehmen. Ein Projekt bei dem es darum geht den Kleiderschrank zu optimieren und auf die entscheidenden Stücke zu minimieren. In der Bloggerwelt wird viel dazu unter dem Stichwort #CapsuleWardrobe oder #MinimalistWardrobe geschrieben.

springessentials Sommertyp

DSC_1287

Die Fotos sind meine erste Festlegung für meine Frühlingsgarderobe und die Diskussion dazu und zu dem Gedanken der optimierten Garderobe war so rege, dass sich ein Blogprojekt daraus entwickelt hat bei dem du mitmachen kannst.

Sindy Ms Fisher, Lena fantantisch und ich werden ab nächster Woche abwechselnd immer mittwochs darüber berichten wie wir unsere Garderobe ausmisten und neu zusammenstellen nach dem Capsule  Wardrobe Prinzip. Jede auf ihre eigene Weise. Das Ziel: eine Frühlingsgarderobe bestehend aus 33 Teilen +/- die wir dann ab dem 1. April 3 Monate lang ausschließlich tragen werden. Keine Sorge, Unterhose, Sport- und Gammelklamotten zählen nicht mit.



Die Kunst dabei wird es sein, alle Einzelteile so zusammenzustellen, dass sie sich untereinander möglichst gut kombinieren lassen, alle Temperaturschwankungen der Jahreszeit und unseren Alltag mitmachen!

Alle drei Wochen eröffne ich hier eine Linkparty dazu. Du bist herzlich eingeladen auf diesem Weg oder per #myspringessentials deine Gedanken und Herangehensweise zu dem Thema zu verlinken.

Ich freue mich schon so auf den Frühlingsanfang! Sonne, Knospen, Blüten. Nähcamp, Capsule Wardrobe und einfach ein schöneres Lebensgefühl.

Bevor es aber nächsten Mittwoch mit #myspringessentials losgeht zeige ich heute ein letztes Winterteil. Ein Longhoodie ohne Hood genäht nach dem Malou Schnitt mit der neuen Kragenversion.

Malou dunkelblau

Eine Farbpalette für meine Tochter zusammenzustellen ist nicht schwer. Rosa mit rosa und ein bisschen rot und pink. Fertig. Und ihre Capsule  Wardrobe? Ganz viele Kleider. Fertig.

Wäre das bei uns doch auch mal so simpel.

Na, hast du Lust auf einen Frühjahrsputz im Kleiderschrank? Dann reisse die Schranktüren auf und sortiere schon mal die Teile aus, die du seit einem Jahr nicht getragen hast. Nächsten Mittwoch geht es dann los auf Lenas Blog.

Fahrplan

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir. Und – du kannst natürlich auch mitmachen wenn du nicht nähst.

Verlinkt bei RUMS

Edit: Bitte nicht falsch verstehen, wir wollen nicht in 9 Wochen unsere gesamte Garderobe aus 33 Teilen nähen. Es geht darum vorhandene Teil zu nutzen und sinnvoll zu ergänzen, egal ob genäht oder gekauft.

Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

24 thoughts on “#myspringessentials

  1. Eine tolle und interessante Aktion – beneidenswert ist für mich die dafür notwendige Disziplin. Ob ich die aufbringen kann, weiß ich nicht: Verfolge also mit Spannung Eure Beiträge und bleibe offen dafür, mich mitreißen zu lassen.

    Und Deine Malou ist – ein Traum, sie steht Dir einfach ausgezeichnet.

    Liebe Grüße
    Catrin

    1. Liebe Catrin, danke.
      Mache gerne auch spontan mit. Auch lesen und nicht mitmachen ist „erlaubt. Es soll ja Spaß machen. Liebe Grüße, Elke
      P.S. ich überlege noch wie ich ein japanisches Teil in die Garderobe einbinde…

  2. Da bin ich sowas von dabei – das Thema Capsule Wardrobe hat mich in letzter Zeit förmlich angesprungen. Im Kopf plane ich meine Frühlingsgarderobe bereits, aber im Moment bin ich noch damit beschäftigt, ein paar Winterteile zu nähen, denn irgendwas muss ich bis zum 1. April ja schließlich auch anziehen 🙂
    Super Aktion! Ich freu mich total auf die Linkpartys.
    alles Liebe, nina

    1. Hi Nina,
      Das ist ja toll, dass du dich auch so intensiv damit beschäftigst. Wenn man einmal angefangen hat dann lässt es einen nicht mehr los oder?

  3. Liebe Elke, wie schön, dass du es doch noch einrichten konntest! Dein Longpulli/Kurzkleid ist sehr gelungen, ich bin ein großer Freund von solchen großen Kuschelkrägen. Ich persönlich finde, dass man davon viel mehr hat, als von einer großen Kapuze. Die setzt man in der Regel nie auf, aber sie zieht das Kleidungsstück die meiste Zeit undvorteilhaft nach hinten… Ganz zu schweigen davon, wenn man versucht, eine Jacke oder eine Umhängetasche drüber zu tragen.
    Ich schweife ab… Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen mit euch und bin ganz gespannt, wo es mit uns hingeht. Ein schönes Teil haben wir ja alle schon mal im Kleiderschrank 😉
    Liebste Grüße
    Lena

    1. Liebe Lena,
      Genau so ist es. Kapuzen sehen cool aus,können aber nerven. Für den Frühling mag ich aber auch richtige Hoodies. Dann wenn man nichts mehr drüberziehen muss.

  4. Liebe Elke,

    ich finde die Aktion echt toll, das werde ich auf jeden Fall verfolgen und die Malou ist auch ganz nach meinem Geschmack! Toll!!

    Liebe Grüße!!
    Doro

  5. Erstmal: Dein Pullover ist traumhaft schön! Dunkelblau mit grau – genau die beiden wichtigsten Farben für mich 🙂
    Auf Eure Aktion freue ich mich sehr und werde sie gespannt mitverfolgen! Die Frühlingsgarderobe gehe ich nämlich in Gedanken auch gerade durch und hoffe, bald mal Zeit zu finden, um konkret zu sortieren und zu überdenken. Und ich werde mal zählen, wieviele Teile ich denn so wirklich im ständigen Gebrauch habe, ich könnts jetzt echt nicht sagen. ..
    Liebe Grüße, Steffi

  6. Wow Elke,
    das klingt echt spannend und sehr interessant.
    Da schau ich auf jeden Fall rein
    Und die letzten Teile deiner Wintergarderobe sieht auch echt super aus, tolle Farbkombi
    Na dann bis nächsten Mittwoch 🙂
    LG Nadine

  7. Ein sehr schönes Vorhaben. Bei mir würde es daran scheitern, dass eigentlich jedes Outfit aus Hosen und Shirt besteht… damit fühle ich mich am wohlsten und „unauffälligsten“, Ich bin gespannt, was Du mit den pastelligen Tönen machst.
    Ich bin sicher es wird ganz toll.
    LG
    Kerstin

  8. Liebe Elke! Das ist wieder so ein Wahnsinnsprojekt von Dir! Ich bewundere, wie konsequent Du immer wieder Dinge angehst, die Dich beschäftigen. Ich bin sehr gespannt… Liebe Grüße, Steffi

  9. Liebe Elke,
    dein Pulli sieht super aus… ein wunderschönes Foto von dir und deiner Kleinen!
    Ich bin gespannt, wie es mit dem Projekt weitergeht. Ich werde bestimmt nicht 33 Teile Zustandebringen. Dazu habe ich einfach zu wenig Zeit. Aber der Anfang ist gemacht. Ich habe endlich ausgemistet. Nun sieht es schon sehr übersichtlich aus in meinem Schrank und ich erkenne, was ich brauche… jedenfalls KEINE Hoodies 🙂
    Liebe Grüße!
    Jana

  10. Liebe Elke,

    der Longhoodie steht Dir fantastisch! Ein wunderschönes Blau. Ganz der Sommer! (Und ich hab immer noch Angst, dass ich vielleicht nach der Farbberatung beim Nähcamp doch der Frühling sein könnte :/ )

    Ich hatte auch schon an den Kleiderschrank meiner Mädels gedacht. Probieren werde ich es definitiv. Mit einer Ausnahme: selbstgenäht nur am Rande. Ich muss ja auch irgendwann mal schlafen 😉

    Hab einen schönen Tag und hoffe, Ihr habt ein bisschen Sonne.

    Sei lieb gegrüßt
    Sindy

  11. Das ist eine super Idee! 33 Teile ist ganz schön ambitioniert, alle Achtung. Und so ganz auf Kaufkleidung zu verzichten, finde ich für mich persönlich „untenrum“ schwer. Ich trage gerne Jeans und die mag/kann ich nicht selbernähen. Aber seitdem ich viel für mich nähe, kaufe ich definitiv weniger Klamotten. Oft denke ich mir, das kann ich selber schöner machen. Ich werde euer Projekt auf jeden Fall mitverfolgen und das eine oder andere Teil gerne verlinken.
    Bin schon sehr gespannt! Liebe Grüße von Claudia

  12. Da ist es endlich, das tolle Foto von euch!
    Euer Projekt klingt super und seit meiner Farbberatung finde ich es auch wesentlich leichter morgens die richtigen Teile aus dem Schrank zu ziehen. Es passt ja alles zusammen. 33Teile finde ich gar nicht so schwierig, wenn ich mir überlege, wie viele Klamotten ich im Schrank habe und doch immer nur von oben wieder wegnehme…
    Ich werde auf jeden Fall mal wieder meinen Schrank ausmisten und sehen, was übrigbleibt!
    Liebe Grüße
    Monika

  13. Ich werde Euch gespannt folgen! Ich schleiche seit ein paar Woche um project333 herum… lese alles was sich finden lässt und bin besonders interessiert an den „Anfänge“… also wie loslegen, alles verräumen? Wie mit besonderen Anlässen umgehen? Was tun wenn die berufliche und die private Garderobe nichts gemeinsam haben….

    P.s.: bei dem Link zu fantantisch hat sich ein Fehler eingeschlichen…

  14. Ich finde ganz toll, was Ihr macht, ich glauben auch fest, dass ich mit viel weniger auskommen kann und vieles nicht brauche, sollte ich mir auch Gedanken machen !!! Ich folge gespannt …
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

  15. Liebe Elke,
    was für eine tolle Aktion – ich liebe so was ja auch und ich schaue etwas neidisch auf Deinen ausgebreiteten Farbfächer. Die Farben würden mir alle auch sooo gut gefallen und da würde ich auch so viele Stoffe zu finden, aber bei „meinen“ Farben (bzw. bin ich mir gar nicht so sehr sicher, was meine Farben sind) tue ich mich sehr schwer.
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Eure Reihe und werde sie mit Spannung verfolgen.
    Herzlichst,
    Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.