Jacken-Sew-Along Teil 3

Mittendrin in einem Projekt kann ich fluchen, schimpfen, wütend auftrennen und wieder zusammennähen, auch mal Fünfe gerade sein lassen und am allermeisten mich auf das Ergebnis freuen, auch wenn es anfangs noch so weit weg erscheinen mag. Kommt dir das bekannt vor?

Wie schön, dass wir uns heute wieder treffen zu unserem virtuellen Nähkränzchen. Ich habe in der Linkparty vom letzten Sonntag gesehen, dass einige schon richtig weit sind mir ihrer Jacke während andere noch auf Material warten oder auf Zeit. Das macht nichts. Das ist ja hier kein Wettrennen.

Heute stellen wir uns diesen Fragen.

Wie sieht der Zwischenstand aus bei deiner Jacke?

Hast du Tipps und Tricks gelernt?

Brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?

Ich freue mich schon auf den Zwischenstand, vielleicht ist die ein oder andere auch schon fast fertig.

Wie sieht der Zwischenstand bei meiner Jacke aus?

Ha, meine Innenjacke ist fertig. Wie letzte Woche berichtet hatte ich Probleme, eine schöne Steppnaht auf dem Außenstoff hinzubekommen. Bis sich also die Frage nach der richtigen Nadel klären konnte habe ich mich der Innenjacke gewidmet. Die ist bei der Tosti Jacke auch nicht innerhalb von einer Stunde zusammengekloppt, sondern erforderte von mir neue Erkenntnisse.

Mithilfe der Anleitung habe ich gelernt, eine Paspeltasche zu nähen. Das wollte ich schon immer mal machen und somit war klar, dass ich die nicht auslassen werde. Ich habe an einem Stoffrest eine Probetasche genäht und dann gleich richtig. Da bei dieser Tasche keine Absteppungen von außen erforderlich sind hat es auch gut mit dem Seeland funktioniert.

Etwas fummelig war es auch, den dehnbaren Polarfleece an den Rundungen an den festen Beleg zu nähen. Der Fleece dehnte sich und wollte sich weiter dehnen als die Rundung des Belegs. Daher habe ich den Fleece an der Rundung mit erhöhtem Differenzial meiner Overlock* umkettelt.

Die Farben harmonieren, aber irgendwie finde ich, fehlt noch ein bisschen Pepp. Die Paspeltasche hat etwas von Herrenjacke. Hmmm. Vielleicht hätte ich die Paspel knallig machen sollen? Aber egal, das bleibt jetzt so. Ist ja nur innen.

DSC_1345

Am Sonntag Abend habe ich den Newsletter an die Jacken-Sew-Along-Interessierten verschickt und so nette hilfreiche Mails mit Tipps zurück erhalten. Danke schön! Darüber freue ich mich sehr.

Ich habe nun Dank einer Leserin eine Lösung für eine schöne Naht auf dem Stoff: das Zaubermittel heißt „Jeansnadel“. Die ist erstens etwas dicker als eine Universalnadel und hat eine Kerbe um den Faden zu führen. Das sieht bisher gut aus auf einem Probestück und ich bin guter Dinge damit alle Steppnähte sauber hinzubekommen. Drück mir die Daumen.

Hast du Tipps und Tricks gelernt?

Wie gesagt weiß ich jetzt wie man eine Paspeltasche näht.

Bei der Innenjacke hatte ich erst die Belege ohne Verstärkung mit dem Polarfleece vernäht. Das erschien mir dann aber unlogisch. Entsteht da nicht eine Kältebrücke? Also hat Herr Nahttrenner mir tapfer zur Seite gestanden. Ich habe die Belege dann mit Bügel-Volumenvlies bebügelt und wieder zusammengenäht. Vermutlich sind Polarfleece und mit Vlies bebügelter Stoff unterschiedlich in der Wärmespeicherung, aber der Unterschied wird hoffentlich nicht so krass ausfallen. Der Außenstoff ist ja winddicht.

DSC_1343

Eine klitzekleine Abwechslung habe ich in der Innenjacke mit eingebaut, den sandfarbenen Beleg auf der einen Seite. Ganz schön mutig, oder? Der Stoff ist aus einer hochwertigen Hose, die ich zum Upcyclen bekommen habe. Die hat auch noch ein paar Details, die ich eventuell an der Außenjacke mit anbringe. Aber das entscheide ich spontan.

DSC_1346

Hier sieht man die Rückseite der Belege. Die Innentasche soll laut Anleitung nicht versäubert werden, aber ich habe es trotzdem gemacht, weil der Futtertaft doch sehr ausfranselt. Die Ärmel bestehen bisher nur aus diesem Futtertaft.

Jetzt stellt sich mir grundsätzlich die Frage, ob ich die Jacke noch mit einer weiteren Schicht füttern soll. Ich werde erst die Außenjacke nähen, dann beide Jacken und dicken Pulli anziehen und mal sehen, ob ich dann noch ausreichend Bewegungsfreiheit habe.

Ich wusste, dass man beim Jackenfutter Bewegungsfalten braucht aber wo die genau hin sollen und wie man diese verarbeitet habe ich auch noch gelernt. Die Nähanleitung zur Tosti Jacke ist wirklich sehr gut.

Brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?

Im Moment nicht, mal sehen, wie schnell ich wieder in der Tinte sitze. Ich könnte auch noch etwas mehr Zeit gebrauchen. Aber das geht dir vielleicht auch so, oder?

Ich kann es kaum glauben, aber nächsten Sonntag ist schon das Finale des Sew-Alongs! Da muss ich jetzt mal Gas geben.

Aber komm, wir schaffen das! Auf in die letzte Runde. Ich freue mich schon auf das „Schaulaufen“ mit unseren Jacken. Der Wetterumschwung wird kommen und dann können wir sie auch im echten Leben ausführen.

Das wird toll!

Bis dahin,

liebe Grüße,

Elke


 

 Loading InLinkz ...

Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

14 thoughts on “Jacken-Sew-Along Teil 3

  1. Das Innenfutter sieht richtig toll aus, da bin ich ja auf die Aussenseite gespannt. Einiges entscheide ich auch erst nach der ersten Anprobe oder ändere oft die Pläne wenn ich am Nähen bin…
    Wünsche dir für nächste Woche ganz viel Zeit zum Nähen.
    Liebe Grüsse
    Angy

  2. Na, du bist ja schon richtig weit, liebe Elke. Ich habe diese Woche nicht so viel geschafft u.a. Weil meine Tochter krank war und ich gar keine Nähzeit hatte.
    Besonders haben mir deine Paspeltaschen gefallen. Solche Taschen habe ich noch nicht genäht, würde ich aber sehr gern mal ausprobieren.
    Wie wäre es mit einem Tutorial für Paspeltaschen?? Deine Anleitung zu den Nahttaschen fand ich toll und konnte diese auch in meinem aktuellen Jackenprojekt umsetzen.
    Ich freue mich auf das Finale!
    Liebe Grüsse,
    Romy
    @Erbseneule

    1. Liebe Romy, du bist nicht die Erste nach einem Tutorial für Paspeltaschen fragt. Ich habe es notiert und werde es mal mitfotografieren.

  3. Hallo Elke,
    das ist ja mal ein besonderes Design. Die Jacke sieht schon sehr vielversprechend aus.
    Ich habe hier auch Stoff für eine Herbstjacke liegen.
    Diese Aktion gefällt mir sehr gut, da hat man den nötigen Ansporn.
    Leider habe ich es dieses Mal nicht geschafft mitzumachen, aber ich schaue euch wenigstens beim Werkeln zu. Toll, was da alles gezaubert wird.
    Viel Erfolg weiterhin!
    Liebe Grüße von Heike

  4. Ach menno, ich komme leider überhaupt nicht voran 🙁
    Die Arbeit frisst viel Zeit und jetzt kränkel ich auch noch vor mich hin…

    Ich hoffe, ich werde bis zum Finale zumindest mit der Probejacke fertig…

    Liebe Grüße!

  5. Wahnsinn. Wenn du nächstes Jahr wieder ein Sew-Along veranstaltest, will ich mal so eine richtig ausgefuchste Jacke nähen wie diese hier! Ich komme gut voran beim Nähe, aber schlecht beim Fotografieren und Bloggen… 🙁 Ich habe keinen einzigen Zwischenstand gepostet, aber am Sonntag beantworte ich alle (dann noch relevanten) Fragen auf einmal zum Finale! ;-P lg, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.