Tutorial: Teppich häkeln aus Stoffresten

Teppich häkeln aus Stoffresten, der Anfang und die ersten Reihen.

 

 

 

 

 

 

Einen Teppich häkeln aus alten Bettlaken, Gardinen und Stoffleichen? Wie du dieses Upcycling Projekt am besten angehst erfährst du in diesem Tutorial.

Ein wahrer „Stofffresser“ ist solch ein Teppich. Daher kannst du damit prima Stoffvorräte abbauen und gleichzeitig ein tolles Unikat für Kinderzimmer, Badezimmer, oder, oder,… kreieren.

Bei Pinterest habe ich schon öfter mal aus Stoffresten gehäkelte Teppiche gesehen, die ich witzig fand und eine tolle Recycling Idee ist es auch. In meiner Stoffkiste liegen schon seit Jahren immer die gleichen Stoffreste herum und warten darauf, endlich verarbeitet zu werden. Außerdem haben wir gerade einen Satz alte Bettwäsche aussortiert, der hier auch zum Einsatz kommen wird.

Ich habe mir mal die ein oder andere Anleitung für einen solchen Resteteppich durchgelesen, bin aber zu dem Schluß gekommen, dass ich einfach loslege und sehe wie es läuft.

Ich kann hier eine kleine Anleitung schon mal für den Anfang geben und beantworte gerne Fragen dazu wie ich den Teppich mache.

Der erste Schritt ist zu schauen, wieviele Stoffreste, Bettlaken, Bezüge, Gardinen etc man zur Verfügung hat. Ich habe nämlich gestaunt, wieviel Stoff in so einem Teppich „verschwindet“. Das Rote in meinem Teppich ist ein einziger großer Bettbezug gewesen. Daraus sind bloß ein paar Reihen entstanden. Ich brauchte also noch mehr. Die Dicke der einzelnen Stoffe sollte in etwa gleich sein.

So kannst du deinen Teppich häkeln

 

 

 

 

 

 

Damit aus den Stoffresten auch ein „Garn“ entsteht, aus dem du deinen Teppich häkeln kannst, schneidet man den Stoff an und reißt ihn dann bis fast zum Ende durch. Ich habe mit dem Lineal jede Bahn auf 5 cm Breite abgemessen. Man kann natürlich auch nach Augenmaß gehen, aber ich messe das lieber ab, damit der Teppich überall die gleiche Dicke hat.

WICHTIG: Wenn die Bahnen gerissen werden, 3-4cm vor Ende aufhören, die Bahn also nicht ganz abreissen, sondern so lassen und wieder mit 5 cm Abstand daneben die neue Bahn anreissen, damit ein durchgehendes Band entsteht, das dann verhäkelt werden kann. Ein neuer Stoffrest kann einfach angeknotet werden, der Knoten muss nur beim Häkeln auf der Rückseite des Teppichs bleiben.

Die von mir verwendete Häkelnadel ist sehr dick (Stärke 10). Und eignet sich gut für die Garnbreite von 5 cm.

1. Reihe:
Begonnen habe ich mit 4-5 Luftmaschen, die ich zu einem Ring geschlossen habe. In den Ring habe ich 6 feste Luftmaschen gehäkelt um meine erste Reihe zu erhalten. Wichtig ist, die Maschen nicht zu fest zu häkeln, da sich sonst der Teppich irgendwann nach innen rollt. Mir ist das am Anfang schwer gefallen, da ich dazu neige recht feste Maschen zu machen.

2. Reihe:
Einfach weiterhäkeln aber in jede 2. Masche doppelt häkeln, damit sich die Maschenzahl vergrößert mit wachsendem Teppich.

3. Reihe:
Jede 3. Masche doppelt häkeln

4. Reihe:
Jede 4. Masche doppelt häkeln

5. Reihe-8. Reihe nach diesem Muster weiterhäkeln (also in der 6. Reihe jede 6. Masche verdoppeln..)

Ab der 9. Reihe habe ich dann ca 3 Reihen lang weiterhin jede 8. Masche verdoppelt und dann jede 9. Masche für 2 Reihen etc.

Nach ein paar Reihen erhält man ein Gefühl dafür. Ab und zu sollte man den Teppich mal flach auf den Boden legen und schauen ob die Ränder flach aufliegen oder sich hochdrehen. Dann eventuell die Maschen lockerer häkeln und/oder häufiger Maschen verdoppeln. Learning by doing, so war es bei mir.

 

 

 

 

 

 

Momentan bin ich bei 17 Reihen angelangt und habe damit einen Teppichdurchmesser von 72 cm erreicht. Dafür habe ich einen kompletten Bettbezug, sowie diverse Stoffstücke verbraucht. Ich möchte eigentlich, dass er ca 1,50 m Durchmesser erhält, aber ich habe das Gefühl, dass mir schon vorher die Stoffe ausgehen werden…


 

Hast du Lust auf ein weiteres Tutorial mit dessen Hilfe du Stoffreste zu hübschen Designobjekten machen kannst?

Dann melde dich einfach für den Newsletter hier an:

 

DIY_Rope_Bowls_nähen

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Elke

28 thoughts on “Tutorial: Teppich häkeln aus Stoffresten

  1. Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich liebäugle schon eine Weile mit einem solchen Teppich um ein paar „ungeliebte“ Stoffe zu verarbeiten. Jetzt fehlt mir nur noch eine Riesenhäkelnadel und Zeit. 🙂
    LG
    Janna

  2. Super schön! Die Farben passen auch so toll! Jetzt muss ich nur noch Stoffreste zusammen bekommen. Kann man den Teppich dann in der Waschmaschine waschen oder ist er daüfr zu groß?

    1. Hallo Angelina,

      gewaschen habe ich ihn ehrlich gesagt noch nicht, nur gesaugt. Aber bei der Größe wird es sicherlich knapp in der Waschmaschine.

      Viele Grüße,
      Elke

  3. Tolle Idee,hab mir das auch schon mal mit zpagetti gedacht… aber die Variante ist natürlich günstiger. Merk ich mir mal fürs neue Jahr…
    LG Anja

  4. Hallo liebe Elke,
    nach dem Reißen der Stroffstreifen und kurz vor dem Loslegen habe ich Deine tolle Anleitung zum Häkeln eines Fleckerlteppichs gefunden – gerade richtig für mich, denn ich wollte unbedingt loslegen und war so froh über Deine Tipps… Inzwischen ist mein Prachtstück fertig, „glänzt“ im Bad und ich freue mich täglich darüber. Ich habe Deine Seite mit der Anleitung auf meinem Blog verlinkt und hoffe, das ist o.k. für Dich. 🙂
    Herzliche Grüße
    Alexandra

  5. Hallo liebe Elke,

    vielen Dank für die Einladung zum Verlinken (obwohl man ja bei mir „anleitungs-mäßig“ nicht so fündig wird! 🙂 Es hat mich trotzdem sehr gefreut und ich hoffe, ich habe es richtig gemacht (sieht bissel anders aus wie bei den anderen) ! Falls nicht, schreib bitte nochmal kurz, dann versuche ich es nochmal. 🙂
    Herzliche Grüße
    Alexandra

  6. Ich versuche grade auch so ein Teppich zu häkeln und bin im ein Problem geraten es dreht sich und liegt nicht so schöne auf dem Boden, ich weiß nicht was ich Falsch mache. Ich bin jetzt bei Reihe 18 und verdopple im 18 Masche.
    Bitte helfen

  7. Hallo Pulsinchen, Dein Teppich sieht toll aus!!! Ich bin auch grad dabei einen aus zusammenrollbarem T-Shirtstoff zu häkeln & ab und zu schaut mein rund geplanter Teppich sechseckig aus. Ich habe festgestellt das diese Ecken genau an den Stellen entstehen wo ich doppelt in eine Masche häkele. Hast Du das vielleicht auch mal gehabt? Vielleicht kannst Du mir nen Tip geben:)

    Viele Grüße
    Madeleine

    1. Hallo Madeleine,
      ja, das passiert genau an den Stellen. Aber eigentlich gibt sich das wieder, weil man in der nächsten Runde ja versetzt die Maschen doppelt. In der letzten Reihe könntest Du ja noch einmal locker alle Maschein einmal häkeln um das eckige abzumildern? Ist jetzt schon eine Weile her, dass ich den Teppich gemacht habe. Er sieht eigentlich schon im Großen und Ganz recht rund aus. Er liegt bei meiner Tochter im Zimmer und gefällt mir immer noch 🙂
      Herzliche Grüße und viel Erfolg beim Häkeln.
      Elke

  8. Lieben Dank für deine tolle Anleitung! Meine Bettwäsche ist „aufgehäkelt“ und aus meiner Verwandtschaft habe ich schnellst möglich Nachschub geordert. Der Effekt ist klasse und das Ergebnis ist so sehr spannend wie jeder einzelne Stoff wirkt. DANKE!
    LG; Filia
    PS: Hast du deine 150cm Durchmesser geschafft (FOTO?!)? Bin bei ca 100 cm und da dauert eine Runde schon fast 45min.

  9. Hallo,
    Ich finde deinen Teppich super schön und möchte mir auch so einen machen.
    Häkelst du halbe oder ganze Stäbchen?

  10. Toller Teppich 🙂
    Aber du zerschnipselst da doch nicht grade den schwedischen malbuchstoff ?????? ….ich hab eeewig gesucht und nun endlich noch welchen ergattert.

  11. Hallo Elke,
    möchte mich auch an diesen tollen Teppich wagen.
    Zuvor noch meine Fragen:
    Ist es ratsam unterschiedliche Stoffqualitäten zu verarbeiten,
    ich meine Baumwollbettwäsche, T-Shirt, Mikrofaserbettwäsche, Spannbettlaken usw?
    Und:
    Anstatt die Streifenenden zusammenzuknoten, kann ich sie doch sicherlich auch zusammennähen – oder?
    Ich wünsche Euch ein schönes WE, insbesondere bei der Gruppenstilberatung.
    Viele Grüße ConnyHB

    1. Hallo Conny,
      du kannst auch unterschiedliche Qualitäten verarbeiten, aber sie werden dann vermutlich unterschiedlich dick beim Häkeln sein. Ich hatte ungefähr gleiche Baumwollstoffe verwendet für ein gleichmäßiges Maschenbild. Zusammennähen geht auch, klar. Viel Spaß beim Stoffhäkeln!

  12. Ein toller Teppich
    und die Farben finde ich auch Klasse, gerade für ein Mädchenzimmer.
    Ich habe hier angefangen mit Jerseyresten, Betttücher, T-Shirts…
    bin aber noch lange nicht fertig.
    Streifen in 3 cm und 10er Häkelnadel,
    da ich auch sehr fest häkle ist das die richtige Stärke.
    Mal sehen, wie lange es bei mir noch dauert.
    Liebe Grüße
    Nähoma

  13. Voll witzig….ich bin jetzt 45 Jahre alt und kann mich daran erinnern, dass die Freundin meiner Mutter früher ( also vor 40 Jahren) diese Teppiche immer gehäkelt hat….die waren bei unserem irgendwann überall…im Kinderzimmer, im Badezimmer….man könnte damals das Garn bei uns vor Ort in einem Fabrikverkauf kaufen. .
    Schöne Idee und ich denke gerne daran zurück! Damit hab ich übrigens häkeln gelernt….
    Danke dir!
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.