Tutorial: aus Bethioua wird ein Kleid

War einer deiner Vorsätze für 2016 auch, weniger Schnittmuster zu kaufen und dafür mehr aus den vorhandenen zu machen?

Meine Vorsätze sind in der Regel schnell vergessen, spätestens am 2. Januar. Der Gedanke, Schnittmuster vielfältiger zu nutzen hielt sich jedoch hartnäckig.

Fallen dir auch manchmal zahllose Variationen zu einem Schnitt ein? Meistens bleibt es bei diesem Kopfkino, weil dann schon wieder das nächste Schnittmuster ansteht und genäht werden will, oder? Und damit wird die Umsetzung der Variationen zunichte gemacht.

Der Schnitt, den ich bisher am häufigsten genäht habe ist Bethioua. Das liegt wohl in der Natur der Dinge. Denn wenn man einen Schnitt entwickelt und vermarkten möchte, muss man einige Muster für die Passformkontrolle und als Designbeispiele nähen. Ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft ich den Schnitt genäht habe. Immer in der Shirtversion mit diesen Gedanken im Hinterkopf: „Mensch, daraus muss ich unbedingt ein Kleid nähen und den Ausschnitt so verändern, und die Länge so, und ich könnte es ja mal mit Sweat versuchen und Wollstrick…“.

Hier also meine Bethioua To-sew-list:

  • verlängern zum Kleid (erledigt)
  • Rockteil ansetzen (erledigt)
  • verschiedene Säume
  • Ärmellängen variieren
  • Ausschnitt nach innen legen und feststeppen
  • Ausschnittspielereien
  • als Crop Top
  • als Hoodie
  • aus Sweat
  • als Jumpsuit
  • aus Wollstrick
  • als Bluse
  • aus Chiffon

Bestimmt fällt mir heute abend im Bett noch mehr ein.

DSC_1738

DSC_1706

DSC_1707

DSC_0055

Die Kleididee blieb am hartnäckigsten und ich wusste, dass sie erst zur Ruhe kommen kann, wenn sie umgesetzt ist.  Mit das Schönste am wiederholten Nähen des gleichen Schnittes ist, dass ich gleich loslegen kann mit dem Zuschneiden und Nähen. Kein Abpausen, kein Ausdrucken, kein Kleben. Kein „ob der Schnitt wohl passen wird“. Herrlich.

Warum vergesse ich nur immer wieder diese Vorteile?

Heute also aus dem Schnittbestand, ein Kleid nach dem Raglanschnitt „Bethioua„. Ich lasse dir ein paar Fotos und ein Tutorial für deine Pinterest Pinnwand da.

Und du? Bist du ein Wiederholungstäter bei Schnittmustern oder probierst du lieber für jedes Projekt einen neuen Schnitt aus?

Schritt für Schritt Anleitung für ein Bethioua Kleid. Tutorial mit Bildern.

Kosten

MaterialKosten
Schnittmuster7,50 Euro
Stoffcoupon vom Stoffmarkt5,00 Euro
Total12,50 Euro

 


Verlinkt bei: RUMS

Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

20 thoughts on “Tutorial: aus Bethioua wird ein Kleid

  1. Tolle Idee, super Kleid. Und der Stoff erst 😉
    Du wirst lachen…ich habe tatsächlich schon überlegt, mir ein Kleid daraus zu machen. Habe mich allerdings noch nicht getraut. Mit deinem Tutorial schaffe ich das jetzt bestimmt.
    LG Jana

  2. Sieht super aus. Vielen Dank für die liebevolle Erklärung und die Arbeit, die du dir damit machst. Eine Supermotivation, so was auch mal zu probieren.
    LG Ute

  3. Da hast Du Dir ja Mühe gemacht mit der Anleitung! Dankeschön!
    Einige Schnitte hab ich schon mehrfach genäht, aber es gibt auch welche, die ich unbedingt nochmal nähen wollte und die dann doch in Vergessenheit geraten sind. Aber mit neuen Schnitten bin ich inzwischen sehr zurückhaltend, es liegen wirklich schon genug rum…
    LG Judy

  4. Tolles Kleid. Ich musste aber lachen als ich die Überschrift gelesen habe. Genau heute habe ich bei RUMS und auf meinem Blog das Ganze gedreht.
    Aus Kleid mach Shirt.
    Aber danke für diese Anleitung, wollte sie auch noch ausprobieren.
    LG
    Martina

  5. Ich bin definitiv Wiederholungstäter und experimentier freudig bin ich auch. Manchmal geht es auch in die Hose, aber meistens wird was tolles daraus. Was mir gerade einfällt…eine Bethioua habe ich noch nie genäht, dabi habe ich noch die kostenlose Version irgendwo schlummern. Das muss ich mal ändern, als Kleid gefällt sie mir super gut!
    Liebe Grüße,
    Lee

  6. Ach wie witzig! die Bethouia fehlt mir eigentlich im Schrank! ich hab sie für den Lütten genäht und 1x noch aus dem Freebie – war aber in der Stoffkombi nicht der Knaller und es schlummert als ufo irgendwo.

    ich weiss auch gar nicht, warum ich es versäumt hab im Nähcamp mir den Schnitt anzugucken. TSETSE. Das muss sich ändern, in Kürze hab ich wieder mehr Zeit und dann gehts los!

    Lieben Gruss und du siehst toll aus, wenn doch nur die Temperaturen etwas schöner wären. Ich will gebräunte Füsse….

    Ich drück dich. Nicole

  7. Dein Bethioua-Kleid ist wirklich wunderschön geworden. Wenn du so weitermachst, gibt es bald eine Bethioua-Baukasten-Familie. Und wir nähen dann alle nix anderes mehr. Gut so! Denn ich nähe auch gern bewährte Schnitte!

  8. Hammer Elke! Die Idee kam mir auch schon, aus genannten Gründen aber bisher nicht umgesetzt..haha… aber jetzt wo ich deins so sehe…*grübel*
    hab ein feines Wochenende
    Lexxi

  9. Gefällt mir ausgezeichnet Dein Kleid – der Stoff passt genial zum Schnitt. Es steht Dir hervorragend. So ein richtig leichtes Frühlings-Sommer-Teil und trotzdem ist man gut angezogen.
    LG Ina

  10. Dein Kleid ist wunderbar, es steht Dir ausgezeichnet und ich finde es toll, was Du so für Ideen hast. Meine Ideen hören meist bei der Stoffwahl und kleinen Details auf, aber das liegt auch ein wenig daran, dass ich mich z.B. mit einem Kleid sonderlich wohl fühle. Daher teste ich gerne verschiedene Schnittmuster durch. Mittlerweile habe ich aber auch absolute Favoriten, die ich immer wieder nähe.
    LG
    Kerstin

  11. Hallo,
    das Kleid ist wirklich schön geworden. Ich habe an den Schnitt einen anderen Kragen „drangebastelt“. Ich bin Wiederholungstäter -wenn mir ein Schnitt gefällt, dann ändere ich gene ein paar Details: anderen Kragen, bzw. Halsbund, Armbündchen ……..
    LG Ilona

  12. Ich bin begeistert von dem Kleid. Danke für das Tutorial. Ich habe schon einige Bethiouas genäht und das Kleid ist jetzt auchauf der to-sew-Liste. Aber erst kommt die chobe bag.
    LG ella

  13. Auch eine tolle Version! Deine Zeichnungen zu diversen Änderungsmöglichkeiten sind prima und anregend… Mit Else hab ich schon lfters verschiedene Versionen ausprobiert und mir Änderungen selbst angepasst, aber noch nit mit Bethioua — na , denn los…. LG Miriam „Mecki macht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.