Jacken nähen. 16 Schnittmuster für den Herbst.

Selber Jacken nähen ist eine tolle Sache, vor allem im Herbst! Freu dich drauf und lass dich inspirieren. Bei der Suche nach einem Schnittmuster für eine Jacke bin ich über so viele schöne Designs gestolpert, dass ich die besten unbedingt in diesem Blogpost zusammenfassen musste. Achtung, es besteht die akute Gefahr, sich nicht entscheiden zu können!

16Jackenschnittmuster_pin

Ich wünschte, ich könnte schreiben „Ich habe alle Schnittmuster und Stoffe selbst schon vernäht und kann ein Urteil dazu abgeben.“ Dem ist nicht so. Die Schnittmustersammlung und die Stoffideen entstanden durch reine Recherche im Internet.

Mit diesem Artikel möchte ich dir einfach Lust auf das Jacken nähen machen und dich inspirieren, beim Jacken-Sew-Along mitzumachen. Was es mit dem Sew-Along auf sich hat erfährst du ganz unten.

Die Stoffinspiration zum Jacken nähen verlinkt zu stoffe.de durch Affiliate Links.

1- Tosti Utility Jacket von Waffle Patterns

Was soll ich sagen? Ich bin kein Funktionsjacken-Fan. Versteh mich nicht falsch. Die Funktionalität solcher Jacken finde ich phänomenal, aber der Look überzeugt mich selten. Im herbstlichen Alltag begleitet mich schon seit Jahren ein jeansblau karierter Softshellmantel von Bergans. Er sieht ok aus, wirkt an mir insgesamt aber etwas herausgewachsen. Außerdem habe ich einen wundervollen Daunenmantel von FinSide, der aber so dick und warm ist, dass er wirklich nur bei Minusgraden getragen wird.

Es fehlt mir etwas Funktionelles für die Zeit zwischen Softshellmantel und dicker Daunenjacke. Eine Funktionsjacke, die so aussieht, wie ich sie gerne hätte. Ich liebäugle schon seit Erscheinen mit der Utility Jacket von Waffle Patterns und jetzt ist es also soweit. Der Schnitt liegt hier geplottet, der Stoff ist da. Es wird ein aufwändiges Projekt, aber ich freue mich auf die Herausforderung. Zeit zum Jacken nähen!

Jacken nähen Designbeispiele: Handmade by Carolyn

Tosti_Utility_Jacket

Denim Streifen / Robuster Denim marine / Stretch Jeans schlamm

Stoffempfehlung der Designerin: Jackenstoffe mit etwas Stand, Denim, Gabardine

 

2- Blouson MaNeela von ki-ba-doo

Der neue Blouson Schnitt von ki-ba-doo hat ja schon für Furore gesorgt. Das Design zeigt sich sehr sportlich mit geteilten Raglanärmeln und Knöpfen und lädt zum Stoffmixen ein. Blousons in knalligen Farben mit floralen und/ oder asiatischen Mustern sind gerade sehr angesagt. Wer gerne Trends näht kann sich an diesem Jackenschnittmuster austoben.

Designbeispiele: Mimi näht, Liebe Dinge

kibadoo-frau-liebstes-blouson-maneela

Baumwoll Satin Stretch / Jersey Steppstoff Rosen / Steppstoff Quadrate

Stoffempfehlung der Designerin: feste Stoffe für außen und Steppstoff für innen.

 

3- Mantel Malu von schnittchen

Dieser schnittchen Mantel kommt mit seinen angeschnittenen Ärmeln schlicht daher und kann in zwei Längen genäht werden. Du hast noch die Wahl zwischen Kapuze und Kragen, Reißverschluss oder Knöpfen. Ein schlichtes Schnittmuster mit verschiedenen Varianten. Warum ist mir der nicht schon im vergangenen Winter aufgefallen? Gefällt mir und wäre endlich mal ein Grund, einen gut abgelagerten Wollstoff zu vernähen.

Jacken nähen Designbeispiele: Jolie Bobines, Nähen ist Therapie, Reves mecanique

schnittchenmalu

Mantelstoffe für Schnittmuster Malou von schnittchen

Mantelstoff Lurex Karo / Wollstrick Vendetta / Mantelstoff Karo

Stoffempfehlung der Designerin: Wollstoffe, feste Baumwollstoffe

 

4- Parka mit großer Kapuze von burdastyle


Dieser Parka ist mir schon häufiger aufgefallen wenn ich nach „Parka Schnittmuster“ gegoogelt habe. Die Bindebänder aus Stoff sehen fein aus, wer es etwas derber mag kann Kordeln einziehen. Ich sehe hier entweder die klassische Parkafarbe khaki oder eine herbstliche Farbe.
burdaparka

stoffede_burdaparka

Gabardine petrol / Gabardine bordeaux / Gabardine senf

Stoffempfehlung des Designers: Jackenstoffe mit etwas Stand

 

5- Yona Wrap Coat von named (EN)

Eine lockere verschlusslose Longjacke mit Revers und aufgesetzten Taschen. In diesem Beispiel hat die Jacke unten Fransen und liegt damit voll im Trend. Die Jacke mit Raglanärmeln sieht ganz klassisch bestimmt auch gut aus. Da sie ohne Verschluss auskommt dürfte sie kein allzu schwieriges Nähprojekt sein.

Jacken nähen Designbeispiele: guthrie & ghani, kollabora

Named_Boyfriend_Style

Kochwolle Klassik  / Wollstrick Elena Mantelstoff Querstreifen

Stoffempfehlung der Designerin: dicke Wollstoffe

 

6- Minoru Jacket von Sewaholic (EN)

Eine sehr beliebte Übergangsjacke mit versteckter Kapuze im hohen Kragen. Die Raglanärmel werden am Ausschnitt angekräuselt und zusammen mit der Taillierung erhält die funktionelle Jacke einen femininen Touch. Die Jacke wird komplett gefüttert und erhält eine Innentasche.

Jacken nähen Designbeispiele: Mein gewisses Etwas, Sew Weekly, Fröbelina

minoru

Ripstop gelb / Ripstop grau / Baumwollköper

Stoffempfehlung der Designerin: leichte bis mittelschwere gewebte Stoffe wie Twill oder Canvas

 

7- Quart Coat von pauline alice (EN)

Ein Klassiker, der immer wieder kommt: die Caban Jacke, ursprünglich in der Seefahrt verwendet, ist heute aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Mit einem dunkelblauen Stoff unterstreicht man den klassischen Charakter dieses zweireihigen Mantels. Ein besonderes Detail, das ich erst bei den Designbeispielen so richtig gesehen habe, sind die Rockfalten an der Seite. Ein Hingucker auf den zweiten Blick.

Jacken nähen Designbeispiele: Sunny Gal Studio, MarieC, Annie Coton

PaulineAliceCaban

stoffede_quartcoat

Hosenstoff / Gabardine bordeaux / Jackenstoff Köper Fantasie

Stoffempfehlung der Designerin: mittelschwere Stoffe wie Tweed, Gabardine, Flanell. Man sollte gut Falten hineinbügeln können

 

8- The Landgate von Merchant & Mills (EN)


Dieser weite unisex Anorak mit Raglanärmeln erlaubt vielerlei Materialien. Das Schnittmuster ist von Merchant & Mills, einer englischen Firma, die hochwertige traditionelle Stoffe „Made in England“ verkauft. Das Beispiel auf dem Foto ist aus „Oilskin“ genäht, dem Stoff aus dem Barbour Jacken gemacht werden. Der Stoff ist aus Naturmaterialien hergestellt und hochfunktional. Ich bin kein Barbour-Jacken-Fan, aber der Stoff sieht schon toll aus. Schön derb mit edlem Touch und mit diesem modernen Schnitt ziemlich hip.

Jacken nähen Designbeispiele: Fancy Tiger Crafts

MerchantMillsÜberziehjacke

stoffede_Landgate

Mantelstoff Pfeffer & Salz / Oilskin rotbraun / Denim Doubleface Flausch

Stoffempfehlung der Designerin: Canvas, Denim, Oilskin (wie Barbour Jacken), Leinen, weiche Wollstoffe

 

9- Woodland Stroll Cape von Oliver and S. (EN)

Wenn die Luft schon kühler ist, die Sonne trotzdem noch wärmt, dann ist so ein Cape genau richtig. Am Körper hat man es schön warm und an den Armen kann man noch die Sonnenstrahlen genießen. Dieses schöne Cape habe ich bei Oliver and S. entdeckt. Jacken nähen leicht gemacht, würde ich mal sagen. Einfach aber mit den Lederschnallen macht es richtig was her.

Jacken nähen Designbeispiele: So Zo what do you know, Rachel le Grand, Liesl Gibson

Jacken nähen: Woodland Stroll Cape von OliverS

Walkloden braun / Walkloden petrol / Walkloden grau meliert

Stoffempfehlung der Designerin: Wollstoffe, Cord, Moleskin (schwerer Baumwollstoff, der für Handwerkerkleidung verwendet wird)

 

10- Lark Maxi Cardi von Jamie Christina

Bei diesem Modell dachte ich erst, es sei aus einem Bouclé Stoff genäht, aber es handelt sich um einen Cardigan aus gestrickten Stoffen. Ich habe gezögert, es in diese Liste mit aufzunehmen, weil es ja keine „richtige“ Jacke ist. Wie du siehst, durfte sie bleiben. Die Variante mit dem Kragen und dickeren Stoff kann ich mir gut vorstellen für die warmen Herbsttage.

Jacken nähen Designbeispiele: Sew Caroline, kollabora

Jacken nähen: Lark Mantel von Jamie Christina

Strick-Jacquard / Bouclé Adria / Wollstrick Anita

 

11- Crocus Jacket von Fabrics for Sale

Total oversized zeigt sich die Crocus Jacket, wobei sie für mich eher nach Mantel aussieht. Egal. Ob dieser Look auch unter „Boyfriend“ fällt weiß ich nicht, aber ich finde der Mantel hat was sehr Lässiges.

FabricsforsaleCrocus

Webstoff bordeaux / Kunstfell Schuppenmuster / Mantelstoff Sienna

 

12- Veste Lupin von Deer and Doe (EN)

Und was trägt man zu einem ausgestellten Kleid? Vielleicht dieses süße taillenkurze Bikerjäckchen ohne Verschluss? Der Bund ist blousonartig, die an den Schultern angebrachten Riegel geben der Jacke Coolness. Auf der Produktseite findet sich noch ein anderes Beispiel zu langer Bluse und schmaler Hose. Auch sehr schön.

Jacken nähen Designbeispiele: Tweed and Greet, Les petites Envies

DeerandDoeLUpin

Stretch Köper bordeaux / Anzugstoff MerinoJackenstoff Jacquard Punkte

 

13- Clare Coat von Closet Case (EN)

Dieses Stück ist etwas für Frauen, denen die A-Linie schmeichelt. Ich finde diesen Entwurf wirklich sehr schön. Er ist schlicht und ist dennoch sehr besonders durch den seitlichen Reißverschluss, der in der Raglannaht endet. Die Idee, einen Baumler an den Reißverschluss zu setzen gefällt mir auch.

Zu diesem Mantel gibt es übrigens einen sehr ausführlichen Sew-Along, in dem Schritt-für-Schritt alles erklärt wird. Von der Materialauswahl bis zur letzten Naht.

Jacken nähen Designbeispiele: Style Maker Fabrics, bunte kleider, metterlink

ClosetCaseClare

Bouclé Karo Bouclé Chantal / Kochwolle Klassik orange

Stoffempfehlung der Designerin: Kochwolle, Bouclé, Tweed

 

14- Jerika von Prülla

Jetzt muss ich noch einmal auf den oben erwähnten gekauften Softshell Mantel zurückkommen. Sollte ich den irgendwann mal ersetzen müssen (oder wollen) wüsste ich schon, welches Schnittmuster ich nehme: Jerika. Erstens, weil er meinem Softshell Mantel sehr nahe kommt und weil ich mir habe sagen lassen, der müsse für meine Größe nicht verlängert werden. Das klingt wie Musik in meinen Ohren.

Jacken nähen Designbeispiele: JOMA-style, prinzenreich

 

Softshell rosa Fleece Doubleface / Sweatshirt angeraut

Stoffempfehlung der Designerin: Walk, Softshell, Fleece und Sweat
Eine große Auswahl an Funktionsstoffen gibt es übrigens auch bei aktivstoffe.de.

 

15- Eggshape Mantel von burdastyle 

Dieser Mantel in der angesagten O-Form, auch Eggshape genannt, lässt bestimmt viel Bewegungsfreiheit zu. Am Ärmel und am Reißverschluss werden Bänder aufgesteppt um den sportlichen Look der Raglanärmel noch zu unterstützen. Wem das zu viel ist, der kann den Mantel natürlich auch ohne diese Details nähen. Wie schnell man doch ein schlichtes Modell durch farbliche Akzente pimpen kann!

Übrigens kann man dieses Modell mit einer illustrierten Anleitung bei burda herunterladen. Die Musterseite sieht vielversprechend aus, anders als man Anleitungen von burdastyle sonst kennt.

EggshapeBurdastyle

Mantelstoff Mélange Jackenstoff Fischgrat Mantelstoff Fantasie

Stoffempfehlung der Designerin: Mantelstoffe aus Wolle oder Mischgewebe

 

16- Jacke und Weste Tina von schnittchen

Das Modestatement der letzten Jahre, die Bikerjacke, wird bei Schnittchen als kältetaugliches Kuschelteil interpretiert. Die Jacke mit dem diagonalen Reißverschluss hat einen hohen gemütlichen Kragen. Im Schnitt enthalten ist auch eine Westenvariante, die ich schon aus Fleece gesehen habe.

Jacken nähen Designbeispiele: lya und ich, lecker und nähen

Jacken nähen: schnittchen Tina Bikerjacke

Interlock Scuba / Walk dunkeloliv Denim Stretch schwarz

Stoffempfehlung der Designerin: Walk- und Wollstoffe, Sweat, Denim, Leder, Scuba

 

Na, was denkst du? Ist da eine Jacke für dich dabei? Dann fang am besten gleich an zu nähen, damit du deine Jacke bald anziehen kannst!

Liebe Grüße,

Elke


Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

77 thoughts on “Jacken nähen. 16 Schnittmuster für den Herbst.

  1. Welch ein Fülle an Schnitten. Wieder einmal sieht man, wie sehr du dich mit deinen Projekten auseinandersetzt. Das finde ich immer sehr bewundernswert. Mein geplanter Schnitt ist nicht dabei, aber ich werde dabei bleiben. Denn es ist alles dafür vorhanden.
    Ich hoffe sehr, dass ich es zeitlich schaffe!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    1. Das freut mich, liebe Jenny. Wenn du schon alles da hast ist die Hürde ja auch nicht so groß. Ich drücke dir die Daumen, dass du die Zeit findest.

  2. Tolle Zusammenstellung von Schnitten! Das ist wirklich Inspiration pur!
    Leider bin ich zum Sew-along im Urlaub, aber ich glaube, ich werde mich dieses Jahr trotzdem mal an eine Jacke wagen. Eigentlich habe ich vor sowas einen heiden Respekt, aber ohne Übung wird das nie was, oder?
    Also, los geht’s! 🙂
    Viele Grüße
    die Frau S.

    1. Du kannst auch noch quer einsteigen, wenn du möchtest. Ansonsten lass dich inspirieren und fang im Oktober an zu nähen. Such dir doch ein schlichtes Schnittmuster aus. Das wird schon und wie du schon sagst, wer nicht wagt…

  3. Liebe Elke,
    eine tolle Sammlung!!!!!!! Wenn ich mitnähen würde, wäre es die Nr.1, aber ich bin gerade versorgt mit Jacken deswegen muss ich passen.
    Liebe Grüße,
    Lee

  4. Hallo Elke,
    das sind echt tolle Schnitte, gut das ich hier schon zwei Jackenschnitte liegen habe, die ich letztes Jahr *hust* angefangen habe, aber so richtig weit bin ich nicht gekommen.
    Vielleicht aber ja jetzt, mit der Jacke Nr. 1 dem Wind und Wetter Parka.
    Ich habe mir extra Softshell dafür gekauft.
    Ich würde ihn gerne Ende Oktober mit in den Urlaub nehmen, deswegen bekomme ich mit dem Sew Along hoffentlich mal den Hintern hoch.
    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. Liebe Elke,

      vielen Dank für den Anstupser und den tollen Artikel!
      Ich habe seit letztem Jahr den Wind und Wetter Parka hier herumliegen, aber ich trau mich einfach nicht. Ich habe schon einmal einen Jacken Sew Along verpasst, weil ich zu viel Angst davor hatte.. Ich hoffe, ich traue mich dieses Mal… Das ist so etwas großes. Oh Gott. Geht es noch jemandem so?

      Liebe Grüße vom Angsthasen 😉
      Bine

    2. Das ist aber doch ein toller Ansporn, die Jacke mit in den Urlaub nehmen zu können. Ich gebe dir jetzt noch einen virtuellen Tritt in den Hintern und los geht´s!

  5. Wahnsinn, deine Recherche und deine ausführliche Beschreibung der einzelnen Schnitte! Das erste Modell ist ja der Hammer, aber das traue ich mir nicht zu. Ich hab mich allerdings gefreut, dass der Blouson mit dabei ist, den wollte ich mir sowieso nähen. Doof ist nur, dass er erst Mitte September rauskommt, da läuft dein SA ja schon. Egal, ich bin dann eben mit Verzögerung mit dabei. Ich freu mich schon! Liebe Grüße von Claudia

    1. Kein Problem, du kannst gerne quer einsteigen mit dem Blouson. Ich hadere gerade noch mit der Stoffauswahl für die Tosti Jacke. Bei so viel Aufwand soll ja nachher auch vom Stoff alles passen und so. Hach, immer diese Entscheidungen.

  6. Tolle Zusammenstellung, ich möchte mir auch gern noch eine Jacke nähen. Den Parka aus der Burdastyle habe ich schon genäht, wenn auch noch nirgends gezeigt. Er ist super toll, auch wenn ich beim nächsten einiges anders machen würde. Z.b. ist die Kaputze lächerlich groß und unförmig. es ist fast unmöglich, dass sie auf dem Kopf bleibt, sofern man keinen Rastaturm auf dem Kopf hat, der für den nötigen Abstand sorgen könnte.
    Der Parka selbst ist auch oversized, das muss man mögen. Für mich ist es insofern gut, weil ich eine dicke superkuschelig weiche „Strickjacke“ habe,die ich im Winter einfach drunter zog und damit kann man sich auch in den kältesten Wind stellen. Unter meinen zu dünnen Mantel würde das nicht passen.

    Das letzte ist das Jerseyfutter, dass ich nicht vernünftig eingenäht bekommen habe. Für Tipps wäre ich wirklich sehr dankbar.

    Trotzdem trage ich ihn, hab ich ja schließlich mühevoll gemacht 🙂 ist meine Hobo-Jacke. Sie geht mir bei 173cm übrigens bis zum Knie. Ich liebe sie 🙂 Bei Tipps zum Futter würde ich sie trotzdem nich mal anfassen und verbessern

    1. Ach so, als Stoff habe ich Peach Skin verwendet. Ein Regenhusch macht dem Stoff nichts aus und Wind kommt auch nicht durch. Ist sber imho kein klassischer Outdoorstoff

      1. Hi Evelyn,
        danke für deine Hinweise zum burda Parka. Die Kapuze ist wahrscheinlich eher als Stilelement gedacht. Aber wenn sie schon mal da ist, dann will man sie im Notfall ja auch nutzen können. Das ist ja blöd. Solche Dinge merkt man immer erst hinterher, von daher super, dass du das hier so schreibst.

  7. Elke!! How cool, this initiative!! A few months ago, I already bought a pattern from Waffle Patterns but now I get secound doubts when seeing this beauties. Don’t know I it will work for me to actually sew it in september, but hey, why not give it a try?

    1. Why don´t you go for the pattern you already have? Which one is it? The Yuzu coat is also very nice. Come on, give it a try. I would love to see your project.

      1. I fell head over heels for the Pepernoot (also Waffle Patterns)… I wil give it a try but first a have to work on some other projects. In the meantime I’m here to read all about your adventures 😉

  8. Liebe Elke,
    du hast wirklich tolle Schnitte rausgesucht. Spontan hat es mir der Softshellmantel angetan.
    Ob ich dabei bin, weiß ich noch nicht; ich hab noch sehr viel liegen. Unter anderem einen Mantel, für den ich Schnitt und Material im April (!) auf dem Stoffmarkt gekauft habe.
    Liebe Grüße, Kathrin

  9. liebe Elke, toll, Deine Zusammenstellung! Darf man auch mit einem anderen Jackenschnittmuster mitmachen? Hatte nämlich vor den Yuzu Coat zu nähen… wir sprachen drüber 😉 und so ein Sew-along hilft sicher beim Durchhalten!? LG, Christiane

  10. Liebe Elke,

    na, herzlichen Dank! Da hast du mir was eingebrockt!!
    Schnitt ist bereits gekauft. Die 33 Seiten leeren gerade mein Papierfach.
    Hoffentlich habe ich mich da nicht übernommen.
    Auf alle Fälle wird das ein Abenteuer, ich habe noch nie ein Futter eingenäht.

    Danke dir für den Schubser.

    Sonnige Grüße
    Bine

  11. Liebe Elke, da hast du einen wahnsinnig tollen Beitrag geschrieben. Und auch ich bin fündig geworden und habe mir direkt ein Schnittmuster gekauft. Welches verrate ich jetzt noch nicht. Ich freue mich jetzt schon auf mein erstes SEW-ALONG. Jetzt heißt es Stoff und Zubehör einkaufen. Na dann, ich bin dann mal unterwegs. :O)

  12. Liebe Elke,

    schade, dass ich den Sew-Along zeitlich wahrscheinlich nicht schaffen werde. Ich brauche ja schon vier Wochen, um mich für einen der tollen Schnitte zu entscheiden, die Du herausgesucht hast 🙂 Danke dafür!
    Jerika habe ich letztes Jahr schon genäht, ebenfalls weil sie meiner Lieblingssoftshelljacke so ähnlich ist. Ich habe dann aber einen Doubleface-Wollstoff verwendet und bin sehr zufrieden. Die Jacke sitzt super und ist wirklich schön lang – optimal zum Radfahren im Winter, da bleibt alles warm 😉

    Schöne Grüße
    Christine

  13. Eine tolle Zusammenstellung; da sind einige Schnitte dabei, die ich noch nicht kenne.

    Was ich nähen werde, ist schon klar, die Jacke liegt 4 Monaten zugeschnitten im Keller und ich hab ich einfach noch nicht aufraffen können.

    Aber jetzt werd ich, ganz bestimmt.

  14. Wow Elke, was für ein ausführlicher und informativer Beitrag!
    Da hast du viele tolle und interessante Schnitte zusammengestellt. Besonders gefällt mir, dass du direkt noch Designbeispiele und Stoffempfehlungen verlinkt hast, danke für die ganze Arbeit.
    Jetzt komme ich doch ins grübeln, aber ich weiß jetzt schon, dass ich eine draußen-Jacke im September nicht schaffen würde.
    Deswegen nähe ich wie geplant eine drinnen-Jacke und verfolge gespannt die anderen Ergebnisse. Im Oktober müsste mehr Zeit sein, vielleicht kann ich das Projekt in Angriff nehmen.

    Viele Grüße, Denise

  15. Ein wahnsinnig toller Artikel! Supertolle Recherche, klasse Beispiele, ich würd mir supergern den Burdamantel und den A- Linien Mantel nähen. Hab mir jetzt aber schon 2 Blousons ( den 2. zeige ich bald) von Kibadoo genäht;)! Hätte ich dich bloss mehr Zeit!!!

    Danke für deine Mühe, glg,
    Daxi

  16. Super Vorbereitung für einen SewAlong mit solch teils doch recht aufwändigen Jacken bzw.Mänteln- Danke auch für die vielen Stofftipps, das wird unseren „derSchnittkönntetollseinaberwieunterschiedlichwirddasErgebnisseinjenachStoffwahl“-Überlegungen auf Instagram gerecht ich versuche trotz Urlaubszeit mitzumachen und bin selbst gespannt auf alle Vorhaben und auch, für was ich mich denn nun entscheiden werde…soooo viele Möglichkeiten- glG, Miriam „Mecki macht „

  17. So tolle zusammenstellung, vielen Dank für die Arbeit. Ich hab mich in den Tosti verliebt. Ich überlege noch ob ich den mal zuerst als Probestück aus einem alten Jeansmantel nähe, hm hm hm. Es jukt mir in den Fingern.
    Oder aber dann Jerika aus Softshell.
    VG Marina

    1. Hi Marina, mit Jerika hättest du definitiv ein schnelleres Projekt. Alleine schon der Zuschnitt der Schnittteile ist schon sehr aufwändig. Es gibt nämlich 36 Schnittteile.

  18. Liebe Elke, eine wunderbare Idee und Zussmmenstellung! Das klingt nach einem passenden Anstoß für mich, denn das Projekt liegt schon seit letztem Herbst im Schrank…, eine echte Aussicht auf einen selfmadeMantel diesen Winter! Du warst in deiner Formulierung jetzt nicht sehr strickt, darum frage 7ch noch mal: darf auch ein anderes Pattern genutzt werden oder 1 aus 16? Danke dir, liebe Grüße! Do

  19. Puh, was für eine Quelle an Inspiration. Mir kommt Dein Jacken-Sewalong gerade recht. Ich habe vor kurzem recht günstig einen schönen Wollstoff erworben. Damit ließe sich bei dieser Aktion bestimmt was anfangen. Der Schnittchen-Schnitt könnte damit gut funktionieren. Den finde ich toll.
    Aber ich gucke noch mal in mein Schnittmusterlager, ob da nicht noch was von der To-Do-Liste abgearbeitet werden kann.
    Bin gespannt auf Sonntag.
    LG Griselda K

    1. Und hast du was im Schnittlager gefunden? Ich habe auch noch einen sehr gut abgelagerten Wollstoff hier liegen, mit dem ich mich nie so recht anfreunden konnte, aber der Malu wäre eventuell dafür geeignet.

  20. Hallo Elke,
    deinen Aufruf habe ich auf Insta schon gesehen und gleich hat es mich gereizt mitzumachen. Aus Walk habe ich schon eine oben erwähnte Jacke Jerika genäht, aber aus richtigem Mantelstoff oder festerem Stoff habe ich mich noch nicht rangewagt.
    Durch einen Sewalong habe ich auch meine erste Jeans genäht…………also ran an die Nadel usw. ich muss mich nur noch entscheiden welches Modell es denn nun werden könnte.
    Freue mich auf alle die mitmachen.
    Liebe Grüße
    Martina

  21. Liebe Elke, hab vielen Dank für Deine Mühe, all diese hilfreichen Informationen zusammenzustellen.

    Bei Jacken finde ich es ganz schlimm, wenn ich den Stoff vorher nicht fühlen kann 🙁

    Eigentlich wollte ich noch ne wintertaugliche Minoru nähen, hab mich nun aber für den Peppernoot von Waffle Patterns entschieden. Material liegt bereit, nun muss ich den Schnitt abpausen und schauen, wo ich verlängern muss 😉

    Wir sehen uns also Sonntag!!

    Herzliche Grüße
    Sindy

  22. Vielen Dank für die tollen Ideen! Ich habe die letzten Wochen nach einem outdoortauglichen, jedoch schicken Jackenschnitt gesucht und dachte, dass ich nun alle kenne…aber der Clare Coat ist ja wirklich superschön!!

    liebe grüße

  23. Liebe Elke,
    ich weiß, dass ich das noch sehr oft bereuen werde, aber ich glaube ich MUSS einfach dabei sein. Ich mag meine Frühjahr-/Herbstgarderobe so wie sie ist, das einzige, was ich wirklich brauche, ist eine wetterfeste Jacke. Und nächstes Wochenende ist tatsächlich ein Nähwochenende mit der besten Freundin geplant… Und mit euch macht es einfach so viel SPASS!
    Der Zeitplan ist für mich als Vollzeit berufstätige Mutter atemberaubend, aber sonst präsentiere ich mein Ergebnis halt beim Finale im nächsten Jahr 😉
    Ganz liebe Grüße, Lena (die sich jetzt „nur noch“ für einen Schnitt entscheiden muss. Und Stoff. Und Knöpfe. Und…)

    1. Liebe Lena, dann fluchen wir gemeinsam. Du wegen der Zeit, ich wegen der ganzen Details an der Jacke. Und hinterher freuen wir uns über das gemeinsame Ergebnis .

  24. Hallo Elke,
    wow, was für eine Sammlung! Da hast du tolle Jacken rausgesucht!
    Den ersten Schnitt „Tosti“ finde ich auch klasse.
    Allerdings traue ich mich da nicht so recht dran, ist ja in Englisch.
    Ist die Anleitung denn mit Bildern?
    Vielleicht nehme ich doch lieber die Jerika.
    Immer diese schweren Entscheidungen 🙂
    Ich hoffe ich schaffe es mitzumachen.
    Liebe Grüße
    Chris

  25. Liebe Elke,
    vielen Dank für die tollen Inspirationen! Bei deinen Posts ist immer alles bis ins letzte Detail recherchiert. Danke dafür. Ich freue mich schon auf das Nähen der Tosti Jacke.
    Liebe Grüße
    Monika (mo.s.fab )

  26. Wow! So viele geniale Jacken! Den Parka nr 4 hab ich auch schon mal genäht, in rot 😉 und die 7 steht auch noch auf meiner Liste… Aber davor kommt noch ein geheim geheimer Blouson 😉 leider kein sew Along Projekt. Ich bin gespannt auf eure Pläne! Wer weiß vielleicht bin ich spontan doch noch dabei…Jacken kann man ja nie genug haben 🙂 liebe Grüße Andrea

  27. Hallo Elke,
    was für eine tolle Idee. Leider fürchte ich, dass ich es in der angegeben Zeit nicht schaffen werde, auch wenn ich für den Herbst unbedingt eine neue Softshelljacke brauche. Als Schnitt werde ich die jErika nehmen, die ist echt super. Aus Alpenfleece habe ich sie schon.
    Danke fürs Verlinken vom Schnittchen-Schnitt;-) Die Jacke ist meine Lieblingsjacke für kühlere Abende und Tage. Ein so toller Schnitt.
    Liebe Grüße
    Christine

  28. Ich habe mir schon länger eine Lederjacke in den Kopf gesetzt und gestern endlich ein tolles dunkelblaues Lederimitat gefunden. Und den perfekten Schnitt heute auch!
    Kann also losgehen 🙂

    Liebe Grüße!

  29. Juchhuh, liebe Elle,
    ich versuch mich auch an einer Jacke! da ich Anfängerin bin, hab ich mich für die xxx (erst morgen wirds verraten) entschieden,
    auch wenn mir die Tosty Utility super gefällt, aber in Englisch und schon doch eindeutig für Fortgeschrittene ist sie für Später…
    Bin gespannt!
    Liebe Grüsse Svea

  30. Liebe Elke, tolle Inspirationsbeispiele. Die Kandidaten Landgate und Yona Wrap Coat sind nun auf meiner to-sew-Liste. Schade, dass ich keine Zeit habe, mitzumachen, aber der Post ist auf jeden Fall gespeichert. Vielen Dank für Verlinken! Liebste Grüße, Selmin

  31. Liebe Elke,
    Ich dachte: toll, das passt ja perfekt!
    Ich hatte mir nämlich gerade überlegt, eine Jacke aus einem Steppjersey zu nähen, so für den Übergang, Bluse drinnen und wenn ich für die kurzen Wege raus muss….
    Es sollte jetzt allerdings ein Blazer werden, durch das Steppmaterial halt etwas dicker, das fällt vermutlich nicht wirklich in die Kategorie Outdoor.
    Tja, wäre mein erster Sew-Long gewesen, vielleicht ein anderes mal.
    Liebe Grüße und herzlichen Dank für die immer wieder schönen Dinge
    Denise

  32. Wow, was für eine tolle Idee. Da würde ich echt gerne mitmachen. Seit einiger Zeit hab ich das Schnittmuster von Jerika auf dem Rechner und eine schicke Softshell-Jacke wünsche ich mir schon lange und hab bisher nix passendes im Laden gefunden.
    Und bei Prülla sieht Jerika echt schick aus.
    Aber dummerweise ist unser Rechner seit einigen Tagen kaputt und nichts geht mehr ….. und ich komm nicht ans Schnittmuster und an alle anderen gespeicherten auch nicht. Aaaargh!!!!
    Die Ursache ist noch nicht klar und so wird das wohl nichts mit dem Sew Along.

    Ich wünsch euch anderen viel Spaß und werde immer mal reinschauen. Einige wollen ja auch Jerika nähen, vielleicht kann ich mir was abschauen für später.
    Liebe Grüße
    Cornelia

    1. Liebe Cornelia,
      lass dir den Schnitt doch nochmal schicken von Danie, vielleicht auf die Emailadresse einer Freundin. Hindernisse sind doch da um überwunden zu werden.

  33. ohhhhh, ich ergeben mich 😉
    Ich werde doch wohl in den 4 Wochen schaffen, eine Jacke zu nähen…
    Also schließe ich mich kurzentschlossen an!
    Schnittmuster ist gekauft und ich freue mich wahnsinnig 🙂
    Liebe Grüße
    Fina

  34. Ich kann leider nicht dabei sein, hab im September keine Zeit. Aber vielen Dank für deine Mühe all die schönen Schnitte zusammen zu tragen. Die Minoru Jacket steht eh schon länger auf meiner Liste, aber jetzt habe ich auch noch die Utility Jacket und Tina von Schnittchen für mich entdeckt.

  35. Wahnsinn! Was für eine umfassende Zusammenstellung so vieler toller Schnitte + sogar dazu passende Stoffe. Großes Kompliment und großen Dank – ich weiß, wie aufwändig es ist, so einen ausführlichen Artikel vorzubereiten. Bin gerade aus dem Urlaub zurück und weiß gar nicht, wie ich diesen Sew-Along im September noch unterbringen soll, aber hey: Der Jerika-Schnitt liegt seit letzten Herbst ausgedruckt hier, und seit dem Frühjahr habe ich auch die passenden Stoffe für eine Fleece-Innen und eine Softshell-Außenjacke schon im Regal liegen. Wann, wenn nicht jetzt. Ich glaube, ich muss doch etwas verspätet auch noch einsteigen… Liebe Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.