Jacken-Sew-Along Teil 2

Herzlich Willkommen zum zweiten Teil des Jacken-Sew-Along. Was für eine Resonanz! Knapp 70 Verlinkungen? Sensationell! Während der Woche sind also noch einige spontan mit auf den Jackenzug aufgesprungen. Das Jackennähfieber scheint ja hochgradig ansteckend zu sein.

Schreib uns heute wie der Stand deines Projektes ist. Du kannst natürlich alles schreiben, was dir dazu einfällt aber nimm bitte auch Bezug auf folgende Fragen. Damit ermöglichst du anderen, an deinem Projekt teilzuhaben, was natürlich besonders interessant ist für Teilnehmerinnen, die den gleichen oder ähnlichen Schnitt nähen.

Welche Schnittänderungen hast du vorgenommen?

Wie sehen die ersten Nähte aus?

Gibt es Hürden? 

Welche Schnittänderungen habe ich vorgenommen?

Ich habe den Ärmel um 6 cm verlängert. Da mir die Probejacke in der Taille gepasst hat, habe ich diese gelassen aber in der Hüfte noch 8 cm Länge hinzugegeben, weil ich es mag, wenn eine Winterjacke über den Po geht.

Die Hüfttaschen habe ich um 5 cm weiter nach unten verschoben, damit ich die Arme nicht so stark anwinkeln muss, wenn ich meine Hände in die Taschen stecken möchte.

Wie sehen die ersten Nähte aus? Gibt es Hürden?

Bei mir sind die ersten Nähte gleichzeitig die größte Hürde. Ich verarbeite einen Outdoorstoff, der wirklich toll aussieht aber eine gummiartig beschichtete Rückseite hat. Ich wurde schon darauf hingewiesen, dass der Seeland Stoff unbedingt mit einem Teflonfüßchen zu vernähen ist.

Ich habe wirklich sehr viel ausprobiert in den letzten beiden Tagen, bin aber was die Nähte angeht keinen Schritt weitergekommen. Ich habe ein farblich perfekt passendes, etwas dickeres Absteppgarn, das einfach perfekt zum Stoff passt und der Jacke einen hochwertigen Anstrich geben könnte. Die rechte Seite sieht immer gut aus, aber auf der Rückseite wimmelt es von Schlaufen. Ich habe verschiedene Spannungen am Oberfaden ausprobiert, Backpapier und Küchenrolle untergelegt, damit der Stoff besser transportiert. Einen Obertransport habe ich auch. Aber bisher konnte ich keine zufriedenstellenden Nähte fabrizieren. Und ich jammere hier nicht auf hohem Niveau. Schau dir die Nähte nur an. Außen hui, innen pfui.

DSC_1321

DSC_1324

Fazit zur ersten Woche

Ich finde es fantastisch, wie lebendig der Sew-Along ist. Wie viele verschiedene Jacken und Mäntel entstehen. Das ist wirklich sehr inspirierend und ich freue mich auf jeden einzelnen Beitrag heute und in den kommenden Tagen.

Fazit zu meinem Projekt: Ich liebe schöne Absteppungen und mache das auch wirklich gerne, aber momentan macht es keinen Spaß. Ich weiß gerade nicht weiter und werde morgen mal bei aktivstoffe.de anrufen. Ich habe bereits letzte Woche telefonisch von Axel Suijker einen kleinen Crashkurs zum Thema Outdoorstoffe bekommen. Ich habe viele neue Informationen vom Fachmann erhalten. Axel hat früher in der Konfektion gearbeitet und für namhafte Sportgeschäfte Outdoorkleidung gefertigt. Heute ist er Inhaber des Online Shops www.aktivstoffe.de. Ich habe ihm von meinem Jackenprojekt erzählt und er hat mir die Materialien dafür kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich darf die verschiedenen Stoffe und Vliese also testen. Das mache ich natürlich sehr gerne. Vielen Dank dafür.

DSC_1300

Hier siehst du den taubenblauen Seeland und den Wolf Webpelz in grau-braun. Für das pelzige Wesen muss ich Leibwache spielen sonst wird mir das immer wieder entwendet.

DSC_1307

Der Bündchenstoff ist für die Armabschlüsse, der zweite Stoff von oben ist Futtertaft für die Ärmel und unten ist der Alaska Polarfleece für den Rumpf.

DSC_1313

Bei den Vliesen ist ganz oben normale Vlieseline zum Stabilisieren für die Knopfleiste etc, in der Mitte Bügelvolumenvlies zum Füttern der Ärmel und unten Volumenvlies 120 gr. eventuell zum zusätlichen Abfüttern des Rumpfes. Da muss ich aber erst einmal sehen, ob die Jacke eventuell schon mit dem Fleece ausreichend gefüttert ist.

Wie es nun mit meinen Nähten weitergeht? Ich werde berichten. Nun hibbel ich hier herum, weil ich am liebsten schon viel weiter wäre mit meiner Tosti Outdoorjacke. Der Stoff und das Fell sind sehr, sehr schön. Das Fell soll an den Rand der Kapuze und eventuell noch an den Kragen.

Was ich in Axels Crashkurs gelernt habe, werde ich noch in einen anderen Blogpost packen, aber eine Sache möchte ich hier schon erwähnen, weil ich mit verschiedenen Teilnehmerinnen zum Thema „Wie füttert man am besten eine Jacke?“ Fragen und Ideen ausgetauscht habe. Wenn man eine Jacke mit Vlies (z.B. Thinsulate) füttern möchte, sollte man eine separate „Vliesjacke“ nähen, die dann zwischen Außenjacke und Futterstoff gesetzt wird. Damit nichts verrutschen kann wird sie am Ärmelsaum, Jackensaum und an den Schulternähten fixiert. So weit bin ich noch nicht. Aber mir fällt gerade auf, dass ich, während meine Außenjacke ruht, ja schon mal die anderen beiden Schichten nähen kann. Warum bin ich nicht schon früher darauf gekommen?

Ansonsten habe ich ständig neue Ideen, wie ich die Jacke etwas aufpeppen könnte um sie dann gleich wieder zu verwerfen, weil ich Sorge habe, dass es zuviel sein könnte und ich mich irgendwann daran satt sehe. Es bleibt also spannend.

Und jetzt bist du dran. Die 2. Linkparty ist jetzt eröffnet bis kommenden Samstag und am Sonntag, den 18. September, sehen wir uns hier wieder.

Liebe Grüße,
Elke

 Loading InLinkz ...

Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

24 thoughts on “Jacken-Sew-Along Teil 2

  1. Hallo Elke,
    so ging es mir vor Kurzem auch, als ich eine Jeans absteppen wollte. Vielleicht liegt es gar nicht am Stoff, sondern am dickeren Garn? Bei mir hat es erst geklappt, als ich oben und unten die gleiche Garnstärke verwendet habe. Ganz schön frustrierend, wenn man stundenlang an der Nähmaschine sitzt und gar nicht richtig näht, ich weiß.
    Ich bin gespannt, wie es mit deiner Jacke weitergeht! Mit winddichtem Außenstoff, Vlies und Polarfleece könnte sie auch als Winterjacke taugen.
    Liebe Grüße Christa

  2. Hallo Elke!
    Das wird eine tolle Jacke! Ich bin echt schon gespannt. Und DANKE für die tolle Idee mit dem Jacken Sew Along!
    Nur nicht den Mut verlieren! Tipps kann ich dir leider keine geben, da fehlt mir leider die Erfahrung dazu. Aber wenns nicht so wie gewollt weitergeht. Einfach mal rausgehen, was anderes machen und frohen Mutes wieder ran an das Projekt.
    Das hört sich toll an 🙂 Ich werd mir dann das nächste Mal selbst durchlesen, wenn ich wieder mal kurz davor bin, die Maschine aus dem Fenster zu werfen 😉 Das sind nämlich die Sachen die man weiß, aber man will unbedingt weitermachen…
    Ganz liebe Grüße
    Kicki

  3. Hallo Elke,

    ich habe neulich gelesen, dass man beim Unterfaden auf keinen Fall auch das dicke Garn benutzen soll. Vielleicht hilft Dir das ja weiter?
    Ich hoffe auf jeden Fall, dass Du schnell eine Lösung findest!
    Und jetzt schreibe ich auch mal meinen Blogpost fertig…

    LG
    Katharina

    1. Hallo Katharina,
      ja, genau. Für den Unterfaden habe ich auch nur ein einziges Mal den dicken Faden benutzt. Danach wieder das normale Nähgarn. Mal abwarten was ich morgen erfahre.

  4. Ich hatte mal genau das gleiche Problem bei Leder. Ich konnte es lösen, indem ich dünneres Garn verwendet habe. Der Unterfaden hat dabei keine Rolle gespielt. Ich hatte das Gefühl, der doppelte dicke Faden plus die Nadel sind im Loch quasi “stecken geblieben“ und damit hat dann die Oberfaden-Spannung nicht mehr gestimmt. Angeblich gibt’s auch spezielle Nadeln mit einer Aussparung für den Faden, die habe ich aber noch nicht ausprobiert. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Lösung des Problems!
    Liebe Grüsse
    Julia

    1. Hallo Julia,
      vielen Dank. Ja, das sind dann wohl die Topstitch Nadeln. Die hatte ich auch noch nicht. Ich muss morgen unbedingt mal zum Nähladen.

  5. Mhmhmhm – ein ähnliches Problem hatte ich auch bei meiner letzten Winterjacke und Lena die Ohren vollgejammert…hast Du die Nadeln schon vertauscht? Bei mir lag es daran. Ich musste rumprobieren, welche am besten mit Faden und Stoff funktionierten… und manchmal passt das Garn auch einfach nicht – leider… Viel Glück!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hi Sandra,
      danke dir. Morgen werde ich mir mal noch Topstitch und Microtex Nadeln kaufen um die auszuprobieren. Jetzt übers Wochenende hatte ich nur die Universalnadeln da.

  6. Hallo Elke, ich bin gerade auf den Sew-Along aufmerksam geworden, weil eine andere Bloggerin auf Instagram drüber berichtet hat.. Habe gleich mal hier geschaut und finde das echt interessant, auch wenn ich es zeitlich wahrscheinlich nicht schaffen werde mitzumachen.
    Zu dem Fadenproblem : Erfahrungen hab ich mit so einem Stoff noch nicht gemacht, aber es klingt so, als würde der Unterfaden quasi von der Gummischicht gebremst werden, so dass sich dann diese Schlaufen bilden. Vielleicht die Unterfadenspannung höher einstellen als die Oberfadenspannung? Oder umgekehrt? Haha und mein Mann sagt gerade, den Faden in Öl tunken, damit er leichter durch das Material kommt…
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg! LG Anna

  7. Hallo Elke
    Microtexnadeln kann ich auch nur empfehlen, sie haben mir bei Velour,- Leder und Softshell gute Dienste geleistet. Die anderen Nadeln kenne ich noch nicht. Drücke dir die Daumen, dass es bald wieder rund läuft. L G Anne

  8. Hallo Ihr Lieben,
    leider kann ich bei dem Sewalong nicht mitmachen, da ich erst andere angefangene Projekte beenden musste. Ich verfolge aber ganz gespannt Eure Kommentare. Vor allem, da ich als nächstes auch die Jacke geplant habe.
    Outdoorstoff und Schnitt aus der Ottobre 5/2013.
    wünsche Euch weiterhin viel Erfolg

  9. Die Jacke wird sicher toll, die Farbe gefällt mir sehr gut. Wenn ich dickes Garn vernähe, verwende ich eine Nadel mit grösserem Öhr, meist die Sticknadeln und verstelle die oberer Fadenspannung, wenn das Öhr zu klein ist, klemmt der Oberfaden dort… Könnte ich mir vorstellen.
    Hoffentlich findest du eine Lösung.
    Vielen Dank für das Organisieren des Sew Alongs
    Liebe Grüsse
    Angy

    1. Hallo Angy,
      ja danke, ich glaube ich habe mit der Jeansnadel eine Lösung gefunden. Die hat nämlich auch so eine kleine Kerbe um den Faden zu führen.

  10. Hallo Elke, bin schon gespannt auf die Jacke! Die Stoffe in den verschiedenen Grautönen gefallen mir gut. Ich persönlich wage mich noch nicht an Jacken, aber vielleicht nächstes Jahr, wer weiß…
    LG Amely

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.