14 verschiedene Cardigan Schnittmuster. Nähen für den Zwiebellook!

„Mit einem Cardigan kannst Du ALLES machen! Also fast alles. Ich liebe sie, weil sie so flexibel einsetzbar sind. Ich nenne sie das 365-Tage-Teil. Egal ob Shirt, Top, Bluse oder dünner Pullover darunter: Du kannst Sie fast das ganze Jahr einsetzen und vielfältig kombinieren. Ausserdem kannst Du mit Deinem Cardigan genau die Silhouette erzeugen, die Du willst.

Du kannst Dich strecken, indem Du eine gerade bis taillierte und lange Jacke trägst. Möchtest Du etwas mehr Volumen optisch erzeugen, greift Du zu einem Cardigan, der in der Ei-Form oder neu-deutsch: Egg-Shape geschnitten ist. Das sind die Jacken in Übergröße, die für ohnehin füllige Damen nur dann geeignet sind, wenn sie ihr Volumen zusätzlich betonen möchten. Kurz, mittellang, gerade, tailliert – Du entscheidest was Du magst, worin Du Dich wohl fühlst, was Deinem Anlass und Deiner Person entspricht.

Wenn Du Deinen Cardigan offen trägst, kreierst Du eine vertikale Linie, die streckt und verschlankt. Trägst Du etwas helleres darunter entsteht ein Trichter-Effekt, der den Blick Deines Gegenübers nach oben in Dein Gesicht lenkt. Achtung allerdings: manche Jacken „springen“ gerne auf und schieben sich seitlich zwischen Brust und Arme. Das sieht meistens ungeschickt aus und kreiert zusätzliches Volumen (was meist nicht gewünscht ist). Einfache Abhilfe schaffst Du indem Du vorne ein bis zwei Knöpfe schliesst (auf Höhe Solarplexus). Gibt es keinen Verschluss, kannst Du mit einer Brosche arbeiten (oder Du nähst Dir ein Satinband passend oder als Kontrast an). Das hält die Silhouette und Linienführung schlank, ausserdem kannst Du damit einen V-Ausschnitt schaffen und/oder nach unten hin eine A-Linie.

Denk dran: Dein Stil. Deine Entscheidung.“

Katharina Maier*, Stilberaterin

Danke, liebe Katharina, für dieses Cardigan-Plädoyer! Damit wir die Energie daraus auch gleich umsetzen können, habe ich, wie im Herbst, eine tolle Liste mit Schnittmustern und Stoffen zusammengestellt. Lass dich inspirieren und näh dich bereit für die Zwiebel-Look Zeit.

Cardigans und Blusen sind ein unschlagbares Duo. Vor allem, aber nicht nur fürs Büro.

Da eine Bluse nicht ganz so schnell genäht ist wie ein Strickjäckchen, machen wir uns gemeinsam daran. Am 22.1. startet der große Blusen-Sew-Along hier im Blog. Und sowieso wird der ganze Monat Januar hier im Zeichen der Bluse stehen.

Aber jetzt starten wir erst einmal mit der Schicht über die Bluse.

Driftless Cardigan von Grainline Studio (EN)

Der Driftless zeigt sich im gerade angesagten „Grandpa-Style“. Gerader Rumpf, überschnittene Ärmel und horizontale Eingrifftaschen. Der Stoff sollte weich fallen, für einen femininen Look. Aus festerem Stoff wird der Cardigan eher zu einer Überjacke, was ja gerade für den Frühling auch super sein kann. Das Schnittmuster eignet sich auch zum Color-Blocking, denn für diese Art der Taschen wird ein Schnittteil angesetzt.

driftless_cardigan_schnittmuster
Foto: fantantisch

Designbeispiele: fantantisch, Tessuti, City Stitching

Stoffempfehlung: Jersey, leichte Strickstoffe

 

Basic Strickmantel von ki-ba-doo

Foto: Claudia Holtgrefe

Dieser Strickmantel kann aus dickeren Stoffen genäht werden und ist damit perfekt für den Lagenlook. Bald kommt wieder die „Zwiebel-Zeit“, dann heißt es wieder Lagen übereinander schichten, damit man für den frischen Morgen und den warmen Mittag gerüstet ist. Die Jacke kann wahlweise mit oder ohne Kapuze sowie in 3 Längen genäht werden.

Designbeispiele: Mimi näht, Nadel und Faden Experimente, theblogbook bei Bernina

Stoffempfehlung: Strickstoff, Kochwolle, Walk (bitte keinen Sweat verwenden!)

 

Lisbon Cardigan von Itch To Stitch

Eine ganz klassische Strickjacke, definitiv für drinnen, zumindest in der kalten Jahreszeit. Mit diesem schlichten geknöpften Jäckchen kommst du durch alle Lebenslagen. Im Büro zu Bluse und Bleistiftrock, in der Freizeit zur Jeans oder zum Ausgehen über ein Kleid. Da der Schnitt für Jerseys ausgelegt ist, hast du nachher auch ein klein zusammenfaltbares Ergebnis, das in die Handtasche passt. Dieser Schnitt eignet sich super für die klassische X-Figur.

Foto: Maarika Meltsas www.liiviundliivi.com Cardigan Schnittmuster Lisbon
Foto: Liivi & Liivi

Designbeispiele: Frölein Tilia, Tuch und Faden, Moritzwerk, kreamino

Stoffempfehlung: dehnbare Jerseys, Interlock

 

Jacke Dora von SO! Pattern

Ein sehr schöner Entwurf für einen Cardigan mit Drapierung findet man bei Stefanie von So! Patterns. Der Cardigan könnte in dieser Variante auf den ersten Blick auch ein Pulli sein, weil der Knopf an der Seite angebracht wird. Aber nicht täuschen lassen, das Jäckchen lässt sich vielseitig verschließen und tragen.

Foto: SO! Patterns

Designbeispiele angefragt: Fadenschnitt, JOMA-style, pipapocoloco

Stoffempfehlung: weicher, dehnbarer Strickstoff

 

Cardison von Elle Puls (coming soon)

Bei mir steckt was Neues in der Pipeline. Es ist eine Mischung aus Cardigan und Blouson. Daher habe ich das Modell „Cardison“ genannt. Den Schnitt wird es wieder in extra lang geben, aber keine Sorge, der Schnitt ist wirklich leicht anzupassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sofadecke to go  von echt Knorke

Stoffe kaufen in der Home Accessoires Abteilung? Kein Problem mit dem Schnitt Sofadecke to go. Der Name ist Programm. Aus einer Fransendecke wird ein lockerer Überwurf im angesagten Boho-Style. Und wer keine Fransen mag nimmt einfach einen kuscheligen Stoff.

sofadecke_cardigan_schnittmuster
Foto: Sabine Bestian

Designbeispiele: Mein gewisses Etwas, Mecki Macht, Finas Ideen

Stoffempfehlung: locker fallende Wollstoffe oder fertige Decken

 

Lola von Schnittchen

Bei Schnittchen findet man immer Basics mit dem gewissen Etwas. Bei dieser offen zu tragenden Strickjacke sind die Kanten im Bauchbereich abgerundet. Lola kann mit einem Knopf verschlossen werden. Das Rückenteil ist kürzer als die Vorderteile und im Seitenbereich sind Falten vorgesehen für einen lockeren Fall. Die Jacke ist schlicht und doch apart und lässt sich bestimmt in vielerlei Richtungen stylen.

lola_von_schnittchen
Foto: schnittchen.com

Designbeispiele: Stitch 56, Mein gewisses Etwas

Stoffempfehlung: dünnere Wollstoffe, Sweat, Jersey

 

Susanne Cardigan von Compagnie M. (EN)

Dieser Cardigan wird zum Hingucker, wenn man einen Stoff verwendet, der eine schöne Vorder- und Rückseite hat, wie z.B. Doubleface-Jersey. Das längere Vorderteil wird hochgeklappt, so dass sich die Taschen bilden können. Daher sieht man in dem Bereich die Rückseite des Stoffes. Damit kann man schön spielen. Man kann bestimmt auch das Vorderteil mit einem anderen Stoff doppeln um diesen Effekt zu erzielen. Die beuteligen Taschen tragen etwas auf im Hüftbereich. Wenn du das nicht möchtest, wähle für die Rückseite eine dunklere Farbe.

Foto: Compagnie M.

Designbeispiele: Nononsonsmoms, Näh-Connection, Mit Nadel und Faden, und eine witzige Wendevariante im Video

Stoffempfehlung: Strickstoffe

 

Opal von Paprika Patterns (EN)

Schlicht, gerade, wahlweise mit oder ohne Taschen und verschiedenen Ausschnittformen kommt der Opal Cardigan daher. Die Schulter ist überschnitten. Du kannst mit verschiedenen Stoffarten sehr unterschiedliche Looks kreieren. Mir gefällt diese Variante aus dem dicken strukturierten Stoff besonders gut. Die könnte ich glatt kopieren.

opal
Foto: Paprika Patterns

Designbeispiele: Sewing à la carte, love teach sew, The wardrobe project

Stoffempfehlung: gestrickte Stoffe, leicht bis schwer, oder gewebte Stoffe, die etwas nachgeben, wie z.B. Wolle

 

Oversized Shrug von Elle Puls (Freebie)

Dieser Shrug (momentan nennt man das wohl eher Cocoon Cardigan) ist leicht zu nähen mit seinen Fledermausärmeln. Ob als stylischer Begleiter außerhalb der eigenen vier Wände oder zum Einkuscheln auf der Couch, entscheidest du. Achte bei der Stoffwahl unbedingt darauf, dass der Stoff schön fällt.


Designbeispiele: Tag für Ideen

Stoffempfehlung: leichte, schön fallende Strickstoffe (in diesem Beispiel hat der Stoff einen Viskoseanteil)

 

Simone Knit Cardi* von styleARC

Ich mag die Taschenlösung bei diesem Cardigan besonders gerne. Insgesamt ein schlichtes Design mit schöner Passform in der Schulter, dazu die drapierten Taschen. Perfekt für ein einfarbiges oder dezent gemustertes Kombiteil.

Foto: stylearc.com.au

Designbeispiele: What Katie Sews, Sew in Love

Stoffempfehlung: schön fallende Jerseys oder Strickstoffe (am besten mit Viskoseanteil)

Cardigan von schneidern-naehen (kostenlos)

Dieser Cardigan ist leicht tailliert mit langen oder 3/4-Ärmeln. Die vordere Kante bildet schöne Falten. Schnell genäht und total vielseitig wandel- und kombinierbar. Vielen Dank an Martina Goerke, dass sie diesen Schnitt umsonst zur Verfügung stellt. Allerdings muss man den Schnitt selber anhand von Rastern selber vergrößern.

Foto: Andrea Grassl

Designbeispiele: anlukaa

Stoffempfehlung: Jersey, Strickstoffe

 

Long Cardigan* von kommatia patterns

Mit stark überschnittenen Schultern kommt dieser Long-Cardigan daher. Die Paspeltaschen erfordern ein bisschen Geduld, die sich aber allemal lohnt. Ich mag den Style des jungen Labels kommatia.

Foto: kommatia patterns

Stoffempfehlung: Sweat

Cardigan Mary von pattydoo

Mit Mary nähst du dir einen Figurschmeichler. Der Schalkragen ist kuschelig am Hals und fällt schön. Wenn du die Vorderteile fütterst, kannst du mit verschiedenen Farben spielen. Dünne doubleface Jerseys sind bestimmt auch nicht schlecht, wie du in den Designbeispielen siehst. Der Cardigan bedeckt den Po und ist vorne etwas kürzer.

Foto: pattydoo

Designbeispiele: Bines Nähterei, Frau Fadenschein, Eda Lindgren

Am besten, du pinnst dir diesen Blogbeitrag auf Pinterest, damit du immer mal wieder durch diesen „Katalog“ durchblättern kannst.

 

Termine Blusen-Sew-Along

Wenn du Lust hast, am Blusen-Sew-Along (#bsa2017) mitzumachen, dann nimm dir gerne diese Grafik mit für den Blog oder Social Media und verlinke einfach zu meinem Blog. Ich möchte alle dazu ermutigen, mitzumachen. Und wenn du denkst, du kannst es nicht, dann näh es trotzdem. Es ist nur Stoff und der beißt nicht.

22. Januar:       Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?
29. Januar:    Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
5. Februar:    Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?
9. Februar (Donnerstag):   Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!

Ich hoffe, dir hat der Beitrag gefallen und du hast Lust auf den Blusen-Sew-Along bekommen.

Liebe Grüße,

Elke

Keinen Blogpost mehr verpassen.

Erhalte per Email immer die neuesten Blogposts zugeschickt.

Powered by ConvertKit

17 thoughts on “14 verschiedene Cardigan Schnittmuster. Nähen für den Zwiebellook!

  1. Ja mir hat der Blogbeitrag gefallen 🙂
    Zwei Cardigans sind auf meine To-Sew-Liste gewandert!
    Aber ich habe mal ’ne Frage. Bei dem Susanne Cardigan steht beim Schnittmuster Größe 30 – 50. Gibt es irgendwo eine Tabelle, in der ich nachschauen kann, welche das in unseren Größen sind?

    Und Blusen-Sew-Along?! Lust hätte ich schon. Aber der Zeitplan ist ganz schön eng 🙁 Ich haber erst eine Bluse genäht und die mit ganz viel Hilfe.

    Gruß Marion

  2. Zwiebellook ist das beste was es gibt, finde ich! Ich besitze schon drei Crdigans und hätte am liebsten in jeder Farbe einen, aber das würde sich mit der Idee von nicht zu vollem Kleiderschrand beißen 😉
    Dein neuer Schnitt sieht spannend aus!
    Liebe Grüße,
    Lee

  3. Oh! Waw!
    Your upcoming pattern is looking good, the details I see make me fall head-over-heels in love… tell me; how patient do I have to be? 😉

  4. Vielen Dank für die Sammlung und Inspiration! Da ist auf jeden Fall der ein oder andere dabei, den ich mir mal nähen werde und auf deinen Cardison bin ich schon sehr gespannt! Ich habe fest vor, am Sew Along teil zu nehmen, mir fehlen allerdings noch Schnitt und Stoff, aber das sind im Vergleich zu den neuen Herausforderungen beim Nähen ja Kleinigkeiten
    Liebe Grüße
    Stephie

  5. Danke für die tolle Sammlung, liebe Elke! Als großer Cardigan(+Blusen)-Fan habe ich da noch ein paar unbekannte Schnitte gefunden, die dringend ausprobiert werden müssen. Dein Cardison sieht auch sehr vielversprechend aus.
    Und da ich ohnehin in den nächsten Wochen mal wieder eine Bluse nähen wollte, habe ich die Sew-Along-Termine gleich mal notiert.
    Schöne Grüße
    Christine

  6. Liebe Elke! Danke für die tolle Zusammenstellung der Cardigans.
    Ich freue mich auf das SewAlong. Termine sind notiert!! Viele liebe Grüße!!! Yvonne

  7. It takes some time (and google translate) to read the post but I like the list of cardigans, and your new one looks really nice with pockets! (my favorite for the moment is also in your list: susanne from compagnie M)

  8. Great cardigan post. I’ve made the Opal Paprika cardigan and this really is a great pattern. I’ve made it in a V-neck version with welt pockets and faux leather details. It’s a very stylish version that can be worn to the office and comfy to wear.

  9. Liebe Elke, vielen Dank für diese umfassende Cardigan-Sammlung und danke vor allem, dass ich mit einem Designbeispiel dabei sein darf. Ich fühle mich geehrt 🙂
    Meinen Driftless Cardigan trage ich tatsächlich jeden Tag wieder gerne, auch mit derzeit schon 25 cm Bauchumfang mehr passt er noch hervorragend.
    Auf den Blusen-Sew-Along freue ich mich schon. Und ich habe tatsächlich auch schon zwei konkrete Schnitte und die passenden Stoffe, sodass es hoffentlich nicht so ein Reinfall wie beim Winterjacken-Sewalong wird. (Da warte ich immer noch auf Rückmeldung der britischen Stoffhändler zu den Oilskin-Stoffen, die ich angefragt hatte….)
    Ist denn auch eine Bluse ohne klassischen Kragen und Manschetten erlaubt? Und ein Hemdblusenkleid?
    Ganz liebe Grüße, Lena

    1. Liebe Lena,
      auf jeden Fall kannst du auch nicht klassische Blusen nähen. Oder als Kleid auch ok. Meine wird auch nur mit Stehkragen, aber mit Knopfleiste und Manschetten. Das mit den Oilskin Stoffen ist ja ein Ding. Das nenne ich mal Kundenservice.

  10. Liebe Elke! Das ist wieder einmal eine tolle Zusammenstellung von Schnittmustern! Ich mag Cardigans sehr, sehr gerne und trage sie im Alltag viel. Dennoch habe ich bislang keinen Cardigans genäht. Ich hatte ja auf einen Cardigans-Sew- Along gehofft . Blusen stehen aktuell eigentlich nicht meinem Nähplan, aber der ließe sich ja anpassen, eine schlichte Schlupfblusen geht zeitlich immer, eine Hemdnbluse könnte aber zeitlich knapp werden.
    LG, Anni

  11. Liebe Elke, ich hatte auch auf einen Cardigan-Sew-Along gehofft. Aber stimmt, das wäre für mich keine neue Herausforderung. Deswegen werde ich mich zum ersten Mal an einer Bluse versuchen. Wird es in deinem Blog am Ende eine Galerie geben in der dann alle Blusen gezeigt werden bzw. verlinkt werden?
    Ich hoffe, ich schaffe das Timing ; )
    Liebe Grüße
    Britta

    1. Liebe Britta,
      eben. Ein Cardigan ist doch meistens schnell genäht. Eine Bluse erfordert etwas mehr Zeit und Geduld. An jedem der Termine wird es eine Linkparty geben, bei der du dich verlinken kannst aber nicht musst. Schön, dass du mitmachen möchtest. Ich freue mich.

  12. Eine sehr schöne Sammlung an Schnittmustern hast du hier zusammengetragen. Ich habe bisher noch keine Cardigans genäht und werde mir einige der vorgestellten Schnittmuster mal genauer anschauen. Auf den ersten Blick finde ich die Lola sehr hübsch. Aber auch deinen Cardison finde ich wirklich toll. Leider wird meine Zeit im Januar wahrscheinlich nicht mehr ausreichen, um an dem Blusen-Sew-Along teilzunehmen. Finde aber die Idee echt klasse und werde mir dann eben die Ergebnisse der anderen anschauen;)
    Viele Grüße Crissie

  13. Sehr cooler Post. Und vor allem sehr inspirierend. Der kibadoo-Strickmantel ist so gut wie fertig. Und die Nähliste hat sich gerade ungemein verlängert 😉

    Leider ist mir das terminlich zu knapp mit dem Blusen Sew Along, weil ich einfach zu lange Urlaub mache *hihi* … aber ich werde euch ganz genau im Auge haben und neidisch zusehen.

    Liebste Grüße aus Bayern
    Steffi

  14. Eine schöne Zusammenstellung, vielen Dank! Tatsächlich bin ich gerade auf der Suche nach einem neuen Schnitt und habe hier den ein oder anderen schönen gesehen- dein neuer Schnitt sieht auch vielversprechend aus! Kleine Anmerkung zu dem Cardigan von schneidern-naehen: Es gibt davon auch eine Version zum Ausdrucken, dafür muss man im Text einem Link folgen. Den habe ich schonmal genäht und kann ihn empfehlen.
    Gespannt bin ich auch auf den Sew-Along, vielleicht schaffe ich es ja endlich, die lang ersehnte Bluse zu nähen, für die der Schnitt hier schon liegt 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.