Bridgetown Backless Dress aus Modaljersey

[enthält Werbung] Das Bridgetown Backless Dress hat mich letzten Sommer schon gereizt, als das Schnittmuster damals in deutscher Übersetzung auf den Markt kam. Aber irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, ein rückenfreies Kleid zu tragen. Einen tollen Stoff dazu hatte ich schon seit Dezember hier liegen, aber der richtige Schnitt ließ auf sich warten. Ich wälzte eine Idee nach der anderen. Hose? Rock? Kleid? Oder doch lieber eine Hose? Kennst du dieses gedankliche Hin und Her bevor man den Stoff anschneiden kann?

Jedenfalls begegnete mir bei meinen Recherchen zu einem Beitrag rund um Jerseykleider, der nächste Woche erscheinen wird, wieder das Bridgetown Backless Dress. Damit waren die Würfel gefallen (klingt dramatisch, aber ist so eine Entscheidung ja manchmal auch!).  Und das Ergebnis gefällt mir sehr.

Wenn dir das Kleid auch gefällt, dann lies weiter, denn ich fasse hier meine Erfahrungen mit dem Schnittmuster zusammen und hoffe, es hilft dir weiter.

Schnittdetails Bridgetown Backless Dress

  • leger geschnitten
  • mit tiefem drapierten Rückenausschnitt
  • weite angeschnittene Ärmel mit Ärmelblende
  • Tunikalänge oder wahlweise Rocklänge bis oberhalb des Knies
  • wahlweise breite Saumblende oder umgeschlagener Saum
  • hoch geschlossener Halsauschnitt vorne

Größenauswahl

Da für das Bridgetown Backless Dress sowohl gewebte als auch gestrickte fließende Stoffe empfohlen werden, bin ich bei meinem Jerseystoff davon ausgegangen, dass ich eher die kleinere Größe wählen sollte. Meine Maße verteilten sich über 3 verschiedene Größen. Ich habe mich letztendlich für die mittlere Größe 2 entschieden.

Der Schnitt an sich bietet Größen von 0-20 (Brustweite 81-119 cm).

Änderungen

Am Rockteil habe ich die längste Länge gewählt und zusätzlich noch die breite Saumblende angesetzt. In der Weite habe ich 1,5 cm an allen Seiten zugegeben, also insgesamt 6 cm, weil mir schon klar war, dass ich für meine Hüfte eine Nummer größer benötigen würde als für den Oberkörper.

Am Oberteil habe ich noch 2 cm Länge hinzu gegeben, die ich mir aber fast hätte sparen können. Insgesamt habe ich den Schnitt aber gut eingeschätzt und finde die Weite am Rockteil gut. Die Rocklänge würde ich beim nächsten Mal vielleicht einen Tick kürzen. aber mit der original Schnittlänge hätte ich mich nicht wohl gefühlt. Von daher ist alles gut. Es ist ja auch Sinn und Zweck meiner Nähprojekte, dass ich mich hinterher wohl darin fühle.

Stoffempfehlung für das Bridgetown Backless Dress und meine Wahl

„Leichte Stoffe mit gutem Fall wie Viskose, Seide, Voile, Viskosejersey, Modal“. Auch ohne dies zu lesen wusste ich, dass mein grauer Fiodora Modaljersey von pepelinchen ein Volltreffer sein würde für den Schnitt. Mit 65 % Modal und 35 %  Polyester hat der Stoff kein Elasthan und eignet sich damit nicht für figurnahe Schnitte, aber für so ein lockeres Kleid genau das richtige Material. Der Stoff hat auch so einen schönen samtigen Schimmer, das sieht richtig edel aus. Aber, wie man auf manchen Bildern sieht, der BH zeichnet sich ab. Da müsste ich mal Ausschau nach einem nahtlosen Modell halten. Mehr Informationen zu Jersey im Allgemeinen findest du im Stofflexikon.

Passform

Meine größte Sorge bei diesem Schnitt war, dass mir das Kleid von der Schulter rutschen könnte. Das passiert zum Glück nicht, dafür ist der Rückenausschnitt aber zu tief um den BH zu verstecken. Diesem Problem hat sich glücklicherweise schon Allie von Indiesew angenommen. Die Lösung gefällt mir. Da ich noch etwas Stoff übrig habe, werde ich mir auch noch so einen Sichtschutz für den Rücken basteln, denn ohne BH mag ich das Kleid nun auch nicht tragen.

Nähanleitung

Die Nähanleitung und das Schnittmuster für das Bridgetown Backless Dress gibt es in der deutschen Übersetzung bei Näh-Connection. Die Anleitung arbeitet mit Text und Illustrationen. Mir gefällt diese Art von Anleitung sehr gut. Sie ist zeitlos und gut verständlich.

Fazit

Ein sehr schönes Kleid, das sich sehr vielseitig gestalten lässt. Geblümt wirkt der Schnitt sogar romantisch. Ich bevorzuge uni, ist klar, oder? So kommt die Schnittführung einfach besser zur Geltung als bei gemusterten Stoffen. Ob als Strandkleid oder Abendkleid, der Schnitt ist vielseitiger als ich dachte. Übrigens habe ich schon Frauen gesehen, die das Kleid mit dem tiefen Ausschnitt vorne tragen. Man muss nur eine Lösung finden, wie das Kleid vorne zusammen bleibt.