Tamarack Jacket | Schnittrezension


Der Schnitt für die gequiltete "Tamarack Jacket" von Grainline Studio fasziniert mich. Wieso und warum und welche Zutaten ich verwendet habe, erfährst du in dieser Schnittrezension. Ein spannendes Projekt, das mir sehr viel Spaß gemacht hat. [dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung]

Tamarack Jacket Schnittdetails

Die Jacke ist ursprünglich als dünne, aus Baumwollstoffen gequiltete Jacke für den Übergang gedacht. Die Tamarack Jacket besteht aus einem Außen- und Innenstoff sowie einem Vlies dazwischen. Alle Lagen werden gequiltet und die Kanten mit einem Schrägband eingefasst. Folgende Details machen die Tamarack aus:

  • schlichter gerader Schnitt
  • Paspeltaschen
  • leicht überschnittene Schultern
  • gerundeter Saum, hinten etwas länger
  • eingefasste Kanten
  • Knopfleiste

Größenauswahl 

Der Schnitt enthält die Größen 0-18 umgerechnet in Zentimeter ergibt sich bei den Größen ein Brustumfang von 81-112 cm. Aufgrund dieser Tabelle hätte ich die Größe 0 wählen können. Mein Plan war aber einen Mantel für den Übergang zu nähen, daher habe ich die Größe 2 gewählt. 

Änderungen am Schnitt

Ich wollte eine Mantellänge, die es mir ermöglicht, auch eine länger Strickjacke drunter zu tragen. Die Rumpfteile habe ich um 26 cm verlängert und mag die Länge sehr. Die Ärmel habe ich um 8 cm verlängert und auch damit bin ich sehr zufrieden. 

Stoffempfehlung für die Tamarack Jacket und meine Wahl

Leichte bis mittelschwere Baumwollstoffe werden empfohlen. Zu dick sollten die Stoffe nicht sein, da die Jacke sonst durch die 3 gequilteten Lagen zu steif werden könnte.  Wer es sich leicht machen möchte, kann auch einen fertig gesteppten Stoff kaufen. Als Zwischenlage wird ein Volumenvlies aus reiner Baumwolle empfohlen. 

Also gut, nun zu meiner Wahl: Damit meine Jacke auch nach Outdoor und nicht nach einem Jäckchen für drinnen aussieht, habe ich den Wollstoff "German Tweed" in der Farbe "Das tapfere Schneiderlein" von Zuleeg gewählt. Ich habe mich also brav NICHT an die Stoffempfehlung gehalten. Als Volumenvlies habe ich ein synthetisches Vlies gekauft, ich habe aber leider die genaue Nummer vergessen. Ich werde beim nächsten Besuch im Stoffladen in Kleinmachnow noch mal nachfragen. 

Mein Ziel für den Innenstoff: möglichst aus meinem Bestand vernähen. Für die Ärmel habe ich einen richtigen Futterstoff gekauft, damit ich leicht reinrutschen kann. Das war eine gute Entscheidung. Für das Rückenteil habe ich einen karierten Baumwollsatin und für die Vorderteile einen grauen Stoff aus mir unbekannter Zusammensetzung gewählt (hoffentlich war das langfristig eine gute Entscheidung...). 

Zuerst wollte ich die Kanten mit dem Wollstoff einfassen, aber der wäre dafür zu dick und auch zu locker gewesen. 

Gut, dass ich auf ein hochwertiges Schrägband der Firma Gütermann zurückgreifen konnte. Gütermann ist einer der Sponsoren für die Nähcamp-Tour 2019 und hat mich vorab schon mal mit tollen Garnen und eben diesem Schrägband ausgestattet. Dass der Rot-Ton wirklich perfekt zum German Tweed passt, hatte ich gehofft, aber da ich alles am Bildschirm ausgewählt habe, hätte es auch anders kommen können. Glück gehabt!

Ich habe länger nach einem farblich passenden Reißverschluss gesucht, wollte aber keinen aus Kunststoff nehmen. Manchmal liegt das Gute so nah. Meine Mutter ist immer so lieb und schenkt mir die Reißverschlüsse aus ihren aussortierten Strickjacken. Diese haben meist eine sehr gute Qualität. In der enstprechenden Kiste habe ich einen silbernen Reißverschluss gefunden, der wie durch Butter geht. Wären doch alle Reißverschlüsse so toll!

Tamarack Jacket mit Reißverschluss
Tamarack Jacket als Mantel
Tamarack Jacket aus Tweed

Passform der Tamarack Jacket

Dass die Schultern überschnitten sind wusste ich schon vorher. Ich hatte noch überlegt, diese anzupassen, habe aber darauf verzichtet. An sich mag ich diese Schulterform bei mir nicht so gerne, aber im Ergebnis finde ich sie ganz ok. Durch den dicken Außenstoff und die 3 Lagen ist die Jacke etwas steifer und wirft an hinteren Schulter Falten.

Ansonsten ist der Schnitt ja schlicht und Anpassungen in Länge und Weite sind nicht so schwierig. Ich habe die Jacke nach dem Quilten erst geheftet um zu sehen, ob ich eine Taillierung möchte. Die gerade Form habe ich letztendlich beibehalten und mag sie. Die Größe habe ich für einen Mantel gut gewählt, für ein Jäckchen aus Baumwolle würde ich die kleinste Größe wählen und im Hüftbereich etwas verbreitern.

Die Nähanleitung

Die englische Anleitung enthält tolle Illustrationen, die bei mir keine Fragen offen gelassen haben. Wer lieber Fotos und noch genauere Instruktionen mag, kann auf einen tollen Sew-Along im Grainline Studio Blog zurückgreifen. Aktuell läuft wieder ein neuer Sew-Along zu diesem Schnitt unter dem Hashtag #tamaracksociety. Diesen und #tamarackjacket musst du unbedingt mal durchschauen bei Instagram. Diese Jacke ist so unglaublich wandelbar. Man hat so viel Spielraum für Kreativität durch die Quiltnähte. Jedem einfarbigen, "langweiligen" Stoff kann durch die Quiltnähte Leben eingehaucht werden, du kannst bei den Quiltnähten ganz eigene Designs steppen, du kannst mit dem Innenfutter, der Länge, etc. spielen. Der Schnitt ist eine richtige Leinwand.

Fazit

Diesen Schnitt werde ich bestimmt noch mal nähen. Beim Nähcamp in Düsseldorf haben wir schon eine Jeans-Upcycling-Variante diskutiert. Ich werde dann definitiv auf die Stoffempfehlung für Baumwollstoffe gehen, da das Quilten dieser 3 sehr unterschiedlichen Materiallagen doch zum Verrutschen geführt hat. 

Es hat wirklich einige Wochen gedauert, bis die Jacke fertig war. Einerseits lag das an Trödelei meinerseits, andererseits an äußeren Einflüssen und ein Stück weit auch daran, dass ich das Schrägband zwar mit der Nähmaschine angenäht, dann aber von innen mit der Hand festgenäht habe. Entschleunigtes Nähen sozusagen. Sehr empfehlenswert!

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

6 thoughts on “Tamarack Jacket | Schnittrezension

  1. Eine der schönsten Tamaracks, die ich kenne. Und ich beobachte den Schnitt schon SEHR lange…
    Den RV hast Du hinter das Binding gesetzt und dann verblendet?
    Liebe Grüße!
    Sandra

    1. Liebe Sandra,
      vielen Dank. Welch ein Lob!
      Ich habe den RV erst verblendet und dann hinter das Binding der Vorderteile gesetzt. Ist das verständlich erklärt?
      Viele Grüße,
      Elke

  2. … ich finde die Schultern genau richtig, denn Du möchtest Dich ja auch bewegen. Bei den drei Stofflagen wäre ich mir bei einer angepassten Schulter nicht so sicher, ob sie noch alle Bewegungen, z.Bsp. Fahrrad fahren, mitmacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.